Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lenningen Mit dem Auto beinahe abgestürzt

Von
Ein 74-jähriger Autofahrer hat am Sonntag in Lenningen die Kontrolle über sein Auto verloren. Foto: dpa/Symbolbild

Lenningen - Ein Rentner ist am Sonntagnachmittag in Lenningen (Kreis Esslingen) fast mit seinem Auto eine Steige hinuntergestürzt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann unwahrscheinliches Glück  - ein Baum verhinderte in letzter Sekunde den Absturz. Der 74-Jährige kam kurz nach 14 Uhr mit seinem Peugeot aus Richtung Schlatterhöhe und fuhr auf der Landesstraße 1212 in Richtung Schopfloch. Kurz vor der sogenannten Pfulbkurve kam er wegen medizinischer Gründe auf der völlig geraden Strecke zunächst auf die Gegenspur und dann nach links von der Fahrbahn ab.

Baum bewahrt vor Sturz

Der Wagen rollte rund 40 Meter weit über eine Wiese und stürzte dann eine rund zehn Meter lange, stark abschüssige Böschung hinab. Erst am allerletzten Baum, bevor der Wagen endgültig in Richtung Gutenberger Steige abgestürzt wäre, blieb er mit der Fahrerseite hängen. Der 74-Jährige wurde nur leicht verletzt. Er konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien und wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Bergung sehr aufwendig

Der Peugeot musste anschließend von Feuerwehr und Bergwacht geborgen werden. Die Bergung gestaltete sich als sehr aufwendig, weil der Wagen immer wieder abzustürzen drohte. Dafür musste die Gutenberger Steige bis 16 Uhr voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf rund 11.000 Euro geschätzt.