Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach "Wispy Plant" geben ihr erstes Baustellenkonzert

Von
"Wispy Plant" erfreuen die Besucher beim "Louderbacher Baustellenkonzert".Foto: Klein Foto: Schwarzwälder Bote

Lauterbach. Das Baustellenkonzert mit "Wispy Plant" kürzlich auf dem Lauterbacher Rathausvorplatz wird von den Veranstaltern als "voller Erfolg" verbucht.

Die Sonne brannte vom Himmel, eilends organisierte Sonnenschirme mit weit auseinander aufgestellten Bierbänken ergaben ein buntes Bild auf der Lauterbacher Rathausbaustelle: Die Phase, als alle Löcher aufgefüllt waren, aber noch nicht mit den Pflasterarbeiten begonnen wird, nutzte das Team des Begegnungsrestaurants Aladin und Frieda, um ein großes Baustellenfest zu veranstalten.

Wirtin Sonja Rajsp begrüßte die Gäste und läutete die letzte Etappe der jahrelangen Baustelle ein. Mit Paella und Sangria amüsierten sich die zahlreich erschienenen Gäste, und die Rock- und Pop-Band Wispy Plant gab das erste Baustellenkonzert der Bandgeschichte.

Auch wenn coronabedingt Tanzen und lautes Mitsingen nicht möglich waren, so fanden die Gäste kreative Methoden, sich trotzdem begeistert zu zeigen. Mit Klatschen, Sitztanz und Mitsummen machten sie fleißig mit. "Wispy Plant" spielte außer Rock- und Pop-Klassikern auch eigene Lieder.

Eine Zugabe nach der anderen spielten Martin Haag (E-Bass, Gesang), Stefan Aberle (Gitarre, Gesang), Armin Pfaff (Drums), Dominic King (Gitarre, Gesang), Melanie Klein (Gitarre, Gesang) und Mike Kohler (Piano), darunter das lokal schon bekannte "‘s geht net jeder Seckel nach Amerika – und mein Nachbar isch au no da".

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.