Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Residenz wertet die Gemeinde auf

Von
Die Seniorenresidenz Lauterbach feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Foto: Borho Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Seniorenresidenz hat die Infrastruktur Lauterbachs und Umgebung nachhaltig aufgewertet. Am Freitag, 23. Juni, wird das zehnjährige Bestehen gefeiert.

Lauterbach. Das Haus in der Albert-Gold-Straße 25 wurde von der Familie Martina und Jürgen Quadbeck erbaut und am 1. Juni 2007 eröffnet. Die Paritätischen Sozialdienste (Pasodi) mit Sitz in Stuttgart übernahmen die Seniorenresidenz im Sommer 2009. Unter dem neuen Geschäftsführer Jürgen Dittrich setzte eine rasante Entwicklung ein. Außer Einrichtungsleiterin Ulrike Hoffmann sind weitere neun Mitarbeiterinnen seit dem ersten Tag ununterbrochen dabei und bilden das Kern-Team des inzwischen auf über 50 Beschäftigten angewachsenen Mitarbeiterstammes. Dieser avancierte zur zweitgrößten Arbeitgeberin am Ort.

Auch durch ihre positive Außenwirkung hat sich die Seniorenresidenz schnell in der Gemeinde integriert. Die hervorragende Einbindung in das Gemeinde- und Vereinsleben sichert die Pflege sozialer Kontakte.

Zahlreiche örtliche Vereine engagieren sich bereitwillig und regelmäßig mit Auftritten. Erzähl-Kaffee und Gottesdienste der beiden Kirchengemeinden sind wesentliche Angebote zur "ganzheitlichen Pflege in familiärer Atmosphäre", zu der auch die sehr gute medizinische Versorgung durch zwei ortsansässige Allgemein-Ärzte beiträgt. Die Pflegeleistungen erstrecken sich auf alle Pflegestufen und umfassen im Einzelnen: Dauerpflege mit vollstationärer Versorgung (stationäre Pflege), Kurzzeitpflege, Tagespflege, des Weiteren Aktivierungs- Kultur- und Freizeitangebote sowie Betreuungsangebote für Senioren mit Demenz nach § 87b SGB XI. Es wird überdies ein Menüservice nach Hause angeboten.

Alle 42 Dauerpflegeplätze bestehen überwiegend aus hellen Einzelzimmern mit eigenem Bad und sind pflege- und behindertengerecht ausgestattet. Einige Zimmer haben einen Balkon. Die Senioren werden in ihren Pflegegruppen von engagierten Pflege- und Betreuungskräften individuell betreut und versorgt.

"Wir sind ein familiäres Haus, zentral gelegen und nach allen Seiten offen", stellt Einrichtungsleiterin Ulrike Hoffmann unverblümt fest. Die Paritätischen Sozialdienste (Pasodi) agieren als frei gemeinnützige Trägerschaft und unterhalten in Stuttgart, Sulz, Dornhan, Empfingen, Vöhringen, Oberndorf-Aistaig und Nürtingen noch weitere Häuser. Zur Jubiläumsfeier am Freitag, 23. Juni, ab 15 Uhr werden im Innenhof des "Haus Mutschler" zwei Pagodenzelte aufgestellt. Die Seniorenresidenz lädt die gesamte Bevölkerung ein. Der Programmablauf sieht nach den Begrüßungsworten die Ehrungen langjähriger Mitarbeiter vor. Mitarbeiter steuern einen eigenen Unterhaltungsbeitrag bei und ein Musiktrio des Handharmonikaorchesters Lauterbach umrahmt musikalisch. Gegen 18 Uhr spielt eine Abteilung des Musikvereins "Eintracht" Lauterbach zur Unterhaltung, ehe um 20 Uhr die Rockband "Schwabenschrei" auftritt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.