Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Bunte Trachten erweisen sich als Augenweide

Von
Die Trachten ergaben ein tolles Bühnenbild. Das Programm endete eindrucksvoll mit dem gemeinsamen "Kronentanz". Fotos: Borho Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Georg Borho

Lauterbach. Beim Winterheimatabend des Trachtenvereins im Gemeindehaus kamen die Freunde des gepflegten Brauchtums voll auf ihre Kosten. Der einheimische Trachtenverein und die Trachtengruppe des Historischen Vereins Hornberg kooperieren schon seit Jahren recht erfolgreich.

Des Weiteren bestehen zur 1992 gegründeten Trachtentanzgruppe des Bauernvereins Hardt freundschaftliche Beziehungen. Die Hardter Urtracht und die Lauterbacher Tracht haben ihren Ursprung im Schiltachtal. Nach dem gemeinsamen Einzug aller drei Formationen bot sich den Gästen im Saal auf der Bühne ein prachtvolles Bild. Das Lauterbacher Allround-Talent Bettina Wußler führte in bewährter Weise durch das Programm, reichte das Mikrofon indes zur Ansage der jeweiligen Abordnungen an Tanja Gerger (Kinder- und Jugendtanzgruppe), Peter Reeb (Hornberg) und Josef Klausmann (Hardt) weiter.

Der ergötzlich auftretenden Kindertanzgruppe gelang mit den Tänzen "Auf der Jagd", "Apfel und Birn", "Schuster" und "Dätscher" ein Auftakt nach Maß. Kaum war der Beifall verklungen, stimmte die Kapelle "Dream Team" aus Flözlingen, die das Programm umrahmte, zu den Tänzen "Lüneburger Windmüller" und "Kontrakreuz" der Lauterbacher und Hornberger Trachtenträgern an.

Der Sketch "D’ Maddeis von d’r Sonne" aus der Feder des Hornberger Heimatdichters Erwin Leisinger ("Das Hornberger Schießen") wurde von Fritz Wöhrle (Metzger) verkörpert.

Die Trachtentanzgruppe des Bauernvereins Hardt unter der Leitung von Josef Storz trat mit ihrem eigenen Handharmonika-Duo Lisa Burget/Herbert Rapp auf. Die exakt aufgeführten Tänze "Böhmerwald Ländler", "Nagelschmied" und "Klosterser Schottisch" verrieten eine intensive Schulung. Der Jugendtanzgruppe unter der Leitung des Vortänzers Albert Schneider gelangen danach mit den Tänzen "Jägerneuner", "Körble-Tanz" und "Schwarzerdner" weitere begeisternde Schmankerl, wie auch der Tanzgruppe Lauterbach/Hornberg mit dem schwäbischen Volkstanz "Alte Heißa" und dem österreichischen Volkstanz "Steieregger". Ein weiterer uriger Sketch, Leisingers "Kutschenhandel", trug zu allgemeiner Heiterkeit bei.

Mit den Tänzen "Zillertaler Ländler", "Bayrische Polka", "Schwedentanz", "Schwarzwaldmadel" und dem beeindruckenden "Bändertanz" gelangen der Hardter Tanzgruppe begeisternde Impressionen der internationalen Volkstanz-Szene. Nachdem die Tanzgruppe Lauterbach/Hornberg mit "Hörnumer Kette" und der "Mühlenpolka" nachgelegt hatte, gesellten sich sämtliche Tanzpaare gemeinsam auf die Bühne. Der "Kronentanz" mit allen Trachten erwies sich als einzigartige Augenweide, die mit Szenenapplaus quittiert wurde.

Nach Programmschluss spielte "Dream Team" unermüdlich zum Tanz auf.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading