Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Landtag Fiechtner bleibt weiterhin ausgeschlossen

Von
Nach seinem Rauswurf aus dem Landtag ist die Strafe für den parteilosen Abgeordneten Heinrich Fiechtner vom Verfassungsgerichtshof bestätigt worden. Foto: (dpa)

Stuttgart - Nach seinem Rauswurf aus dem Landtag ist die Strafe für den parteilosen Abgeordneten Heinrich Fiechtner vom Verfassungsgerichtshof bestätigt worden.

Fiechtner bleibt nach einer am Dienstag veröffentlichten Entscheidung wegen Provokationen für die kommenden drei Sitzungstage vom Plenum ausgeschlossen. Zwei Sitzungen musste er bereits fernbleiben. Ihm hätten die Folgen seines Verhaltens bewusst sein müssen, teilte das Gericht in Stuttgart mit. Der Streit muss später noch im Hauptsacheverfahren entschieden werden.

Siehe auch: Polizeieinsatz wegen Fiechtner im Landtag

Das Landtagspräsidium hatte Ende Juni entschieden, den Parlamentarier nach Provokationen im Plenum von der Sitzung auszuschließen und für die folgenden fünf Sitzungen zu sperren. Daraufhin hatte das baden-württembergische Verfassungsgericht beschlossen, dass Fiechtner für zunächst zwei weitere Sitzungen nach dem Tag des Rauswurfs gesperrt werden solle.

Über weitere Sitzungstage sollte noch entschieden werden. Gegen diese Entscheidung hatte Fiechtner erfolglos Widerspruch eingelegt.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.