Ein Polizist der Foto: StN

Im LKA versuchen zig Beamte, Terroristen auf die Spur zu kommen. Sie pflegen dafür internationale Netzwerke und werden auch beim amerikanischen FBI ausgebildet. Erstmals ließen sie sich bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Stuttgart - Baden-Württembergs Landeskriminalamt (LKA), morgens um acht: Weißer Raum, elf Neonröhren lang, blaue Stühle, links Schränke, rechts Fenster. In der Mitte eine Wand, die sich harmonikaartig zusammenfalten lässt. Acht Führungskräfte der für internationalen Terrorismus und politisch motivierte Ausländerkriminalität zuständigen Inspektion des baden-württembergischen LKA sitzen um weiße Tische. Lagebesprechung.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: