Alexander Gerst soll zum Ehrenbürger von Künzelsau ernannt werden. Foto: dpa

Alexander Gerst hat Deutschland in den vergangenen Monaten im All vertreten. Jetzt soll der zurückgekehrte Raumfahrer zum Ehrenbürger in seiner Heimatstadt Künzelsau ernannt werden.

Künzelsau - Astronaut Alexander Gerst wird Ehrenbürger seiner Heimatstadt Künzelsau bei Heilbronn. „Er hat sich sehr gefreut und fühlt sich geehrt“, berichtete Bürgermeister Stefan Neumann am Donnerstag von der Reaktion des 38-Jährigen auf den einstimmigen Gemeinderatsbeschluss vom Dienstag.

Neumann versprach dem Geophysiker und Vulkanologen erneut auch eine große Willkommensparty, wenn Gerst zum ersten Mal nach seiner Rückkehr aus dem All nach Künzelsau kommt. Gerst habe seine Heimatstadt weltweit zur Sprache gebracht und bekanntgemacht.

Wie kein anderer Astronaut vor ihm habe Gerst die Welt etwa über Kurznachrichten bei Twitter an seiner Arbeit in der Weltraumstation ISS und an seinem Blick von dort auf die Erde teilhaben lassen. Gerst war bis 10. November fast 166 Tagen im Weltall. Er ist in Künzelsau geboren und aufgewachsen. Mehrere Verwandten leben hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: