Zahlreiche Unternehmen in Deutschland analysieren Bewerbungen auch mithilfe Künstlicher Intelligenz. Foto: imago/Becker&Bredel

Viele Unternehmen setzen bei Personalentscheidungen auch auf die Hilfe Künstlicher Intelligenz. Das eröffnet Möglichkeiten, birgt aber auch Risiken.

Stuttgart - Es gibt Tage, an denen bei Stephan Butscher die Bewerbungen fast im Minutentakt eingehen. Als Personalchef der Beratungsfirma Simon-Kucher & Partner ist er verantwortlich für die Einstellungen in dem Unternehmen, das weltweit inzwischen mehr als 1500 Mitarbeitende beschäftigt. Das Interesse der Jobsuchenden ist anhaltend hoch: Allein in Deutschland, berichtet Butscher, erreichen ihn jedes Jahr mehrere Tausend Anschreiben und Lebensläufe. International liege die Zahl sogar deutlich im fünfstelligen Bereich. Um dieser Masse an Bewerbungen Herr zu werden, setzt das Unternehmen seit drei Jahren auch auf die Software des Bonner Start-ups Case – eine Kurzform für Candidate Select, auf Deutsch: Kandidatenauswahl.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€