Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Windkraft trägt zu Autarkie bei

Von
Foto: © visivasnc/Fotolia.com Foto: Schwarzwälder Bote

Von der Stromtankstelle über kostenlose Gebäudechecks bis hin zu einem Elektrofahrzeug für jedermann: In Königsfeld wird das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben. Für den Bürgermeister ist klar: Der Kurort nimmt hier eine Vorreiterrolle ein.

Königsfeld. Über Nachhaltigkeit und das ökologische Profil der Gemeinde sprach Bürgermeister Fritz Link beim Sommerinterview. Für die Solar-, Klimaschutz- und Energiesparkommune sowie als Heilklimatischer Kurort und Naturwaldgemeinde sei dies ein Dauerthema.

Wie schon beim Besuch von Umweltsekretär Andre Baumann festgestellt, ist Königsfeld dank Fotovoltaik und Windkraft rechnerisch energieautark. Der Ort habe damit eine Vorreiterrolle. "Das zeigt, man kann die Energiewende schaffen", so Link.

Er betonte die "Vorbildwirkung der öffentlichen Hand" und wies auf das kommunale Umweltförderprogramm hin, über das Einwohner einen Zuschuss für den Bau von Fotovoltaikanlagen bekommen oder Gebäude-, Heiz- und Solarwärmechecks für Privathäuser durchführen können.

Die größten Einsparpotenziale liegen laut dem Bürgermeister nicht im Verkehr, sondern im Gebäudebestand. Der sei für 60 Prozent des CO2-Ausstoßes verantwortlich. Deshalb müsse man Gebäudestrukturen energetisch verbessern.

Einige Initiativen aus der Bevölkerung

Dennoch ist auch umweltfreundlichere Mobilität immer ein Thema. So wurde im Juli die dritte Stromtankstelle in Betrieb genommen, die im Zinzendorfplatzweg steht und von der EGT betrieben wird. Dazu bietet die Gemeinde ein Elektrofahrzeug im Carsharingmodell an. Nachdem das nicht mehr beim Minigolf, sondern in der Waldstraße steht, wird es "deutlich besser angenommen".

Link wies auch auf Initiativen aus der Bevölkerung hin. Toll sei die Umsetzung mehrerer, ökologisch wertvoller Umweltprojekte durch die KJG im Rahmen der 72-Stunden-Aktion unter dem Motto "Wir für die Natur" gewesen. Patenschaften verzeichnete eine von Landwirt Berthold Hils privat organisierte Blühwiese im Ortsteil Weiler.

Die Verwaltung arbeitet im Moment zudem "mit Hochdruck" an der Re-Zertifizierung für den European-Energy-Award. Königsfeld ist laut Link im Schwarzwald-Baar-Kreis die einzige Kommune mit dieser Auszeichnung. In einem der Gemeinderatsausschüsse wurde ein umfangreiches Maßnahmenprogramm beschlossen, das derzeit umgesetzt wird. Im November 2019 steht der Audit-Termin für den Award an. Link zeigte sich zuversichtlich, dass die Gemeinde die Auszeichnung erneut zuerkannt bekommt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.