Da ist was los: Die Illustrationen stammen von Katja Spitzer. Foto: Katja Spitzer/Mairsch Verlag

Der Buchpreisträger Sasa Stanisic („Herkunft“) hat mit seinem Sohn ein Kinderbuch geschrieben. Es geht um ziemlich aufregende, abgedrehte Taxifahrten.

Hamburg - Der Hamburger Schriftsteller Sasa Stanisic hat gemeinsam mit seinem sechsjährigen Sohn ein Kinderbuch geschrieben. Es trägt den Titel „Hey, hey, hey, Taxi!“ und ist ein Buch voller Verrücktheiten, abgedrehter Abenteuerreisen und realitätsferner Geschichten. So geht es in dem quietschbunt illustrierten Buch des 42-Jährigen („Herkunft“) unter anderem um Gurkenampeln, sehr kleine Riesen, Schrumpfpiraten und ein Taxi aus Käse. Entstanden sind die Geschichten beim kreativen Herumspinnen mit seinem Sohn. Das Buch, illustriert von Katja Spitzer, erscheint am 3. März im Mairisch Verlag (96 Seiten, 18 Euro; ab vier Jahren).

Das Taxi braust los

Das verbindende Element ist immer, dass der Ich-Erzähler in ein Taxi steigt, Außergewöhnliches erlebt und am Ende stets nach Hause zurück kommt – „zurück zu dir“. Für den Träger des Deutschen Buchpreises ist das Buch „sehr persönlich“, wie er der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg sagte. Es sei „ein Artefakt der Verbindung zwischen mir und meinem Sohn“. Sein Wunsch sei, dass das durchaus unkonventionelle Kinderbuch auch die Fantasie vieler anderer Eltern und ihrer Kinder beim gemeinsamen Lesen anregt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: