Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kinderbote Maskottchen Paul tanzt beim Hip-Hop-Workshop mit

Von
Foto: Schwark

Freudenstadt - Viel Spaß im Tanzzentrum Hermann in Freudenstadt: Der Schwarzwälder Kinderbote hatte einen Hip-Hop-Workshop organisiert. Maskottchen Paul durfte dabei nicht fehlen.

Rund 25 Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren nahmen begeistert teil und konnten teilweise zum ersten Mal den Trendtanz ausprobieren. So auch Kinderbote-Maskottchen Paul, der mit seinen Pinguinfüßen die Schritte mitmachte. Mit Tanztrainerin Marcia Hermann wurde eine Choreografie erarbeitet, und die Kinder waren mit viel Begeisterung dabei. Hip-Hop ist eine Musikrichtung, die aus den armen Vierteln amerikanischer Großstädte stammt.

Eigentlich kommt Hip-Hop aus der Kultur der Amerikaner, deren Vorfahren aus Afrika stammen. In rund zwei Stunden zeigte Trainerin Marcia, die ausgebildete Sport- und Gymnastiklehrerin ist, den Kindern die ersten Grundschritte, und am Ende stand ein rundes Ergebnis. Koordination und Konzentration waren bei den Elementen gefragt, und die Teilnehmer waren mit viel Schwung und Begeisterung dabei. Die Schritte "Bounce" und "Kick-Ball-Change" sind Grundelemente des Hip-Hop, erklärte die Trainerin.

Nach wenigen Übungen hatten die Kinder alle Abläufe fest im Griff. Die Beine wurden überkreuzt oder die Ferse aufgetippt. Wichtig waren die Reihenfolge und natürlich der Rhythmus.

Unter das überwiegend weibliche Teilnehmerfeld hatten sich auch vier Jungen gemischt. Johannes, Jeremia, Max und Malte fanden den Kurs cool. "Wir machen sonst auch anderen Sport, und Fußball ist auch toll", so Jeremia. Johannes war das erste Mal dabei und fand gerade die Wiederholungen der Schritte und die geregelte Abfolge gut. "Wenn man es richtig kann, macht es wirklich Spaß."

Trainerin Marcia stellte sich schnell auf die Gruppe ein und beantwortete alle Fragen der Kinder. "Ihr macht das ja wie die Profis", rief sie und bekam prompt die Antwort: "Das sind wir ja auch."

Viel Gelächter gab es bei Geburtstagkind Sevilay, die mit neun Freundinnen ihren neunten Geburtstag mit dem Workshop feierte. "Das macht wirklich Spaß, und nachher wird noch weiter gefeiert", so das Geburtstagskind. Im großen Spiegel konnten die Teilnehmer ihre Schritte beobachten und zur flotten Musik die passenden Schritte machen.

"Das war super", so das Fazit vieler Teilnehmer.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.