Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kampfsport "Barbie Girl" und Pintos holen Goldmedaillen

Von
Lea Anna Züfle feierte am Wochenende ihren fünften Sieg im fünften Kampf. Foto: Black Forest Martial Arts

Die beiden 15-jähirgen Kickboxathleten Lea Anna Züfle und Renzo Pintos haben sich vergangenes Wochenende bei der "Battle of Grünsfeld"-Gala im Main-Tauber-Kreis Goldmedaillen erkämpft. Für Züfle war es bereits der fünfte Sieg im fünften Kampf – vier davon beendete sie vorzeitig durch K.o.

Lea Anna Züfle – auch "Barbie Girl" genannt – trat am Samstag gegen eine 20-jährige deutsche Meisterin im K 1-Kickboxen an und besiegte diese bereits nach 40 Sekunden in der ersten Runde. Züfles Ehrgeiz und Fleiß ist bewundernswert: Ihre Trainingsbeteiligung liegt bei nahezu 100 Prozent, sie gibt in jedem Training immer Vollgas und ist motiviert dabei.

Zusätzlich investiert sie Kraft und Zeit im Personal-Training bei "Black Forest Martial Arts"-Cheftrainer Waldemar Hergenreder. In diesen Einzeltrainings wird gezielt auf Details wie Schlagtechnik, Kampftaktik, Kraft und Koordination eingegangen. Den Kämpfern steht Hergenreder aber nicht nur mit seinen Fachkenntnissen im Kickboxen, sondern auch seelisch und moralisch bei.

Renzo Pintos beendete seinen Kampf im Vollkontakt Kickboxen ebenfalls vorzeitig. Die Trainer seines Gegners hatten bestimmt, den Kampf vor der dritten Runde aufzugeben. Pintos hat mit seinen 15 Jahren bereits Erfahrung in mehr als 150 Pointfighting-Kämpfen gesammelt. Am Samstag gab er nun sein Debüt im Vollkontakt – und das gleich sehr erfolgreich. Er zeigte den Zuschauern, dass im Kickboxen nicht nur Muskelmasse, sondern auch Schlagtechnik, Schnelligkeit und Ausdauer benötigt werden.

Black Forest Martial Arts steht dafür, junge Talente zu fördern, weiterzubilden und zu unterstützen. Die Ziele dabei sind sehr hoch, denn bereits nächstes Jahr hat man die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und der Europa-Meisterschaft im Visier. Der Verein und vor allem die Trainer sind stolz darauf, viele fleißige und talentierte Mitglieder in ihren Reihen zu wissen.

Kommenden Samstag werden Züfle und Pintos zusammen mit weiteren starken Kämpfern von "Black Forest Martial Arts" in den Ring steigen. Dieses Mal geht es zu den Wettkämpfen nach Heilbronn.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.