Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Jungingen Werden "Reute"-Bauplätze durch Finanzspritze attraktiver?

Von
Die Bauplätze im Baugebiet "Reute" müssen dringend an den Mann gebracht werden. Foto: Rapthel-Kieser Foto: Schwarzwälder-Bote

Jungingen (jb). Mit höheren Zuschüssen hofft die Gemeinde Jungingen, ihr Baugebiet "Reute" für Familien attraktiver zu machen. Die Gemeinderäte haben in ihrer Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen, die Familienförderung zu verdreifachen.

Für das Baugebiet "Reute" steht die Gemeinde Jungingen laut Haushaltsplan momentan mit 690 000 Euro in der Kreide. Dieser Kredit muss spätestens 2017 zurückbezahlt werden. Das bedeutet, dass die Bauplätze im Baugebiet "Reute" dringend an den Mann gebracht werden müssen. Deswegen erweitert die Gemeinde jetzt die Fördermöglichkeiten für potenzielle Käufer.

Im Haushalt 2015 ist das Budget für Wohnungsbauförderung bereits von 8000 auf 24 000 Euro aufgestockt worden. Künftig sollen Familien mit Kindern bis 14 Jahren, die einen Bauplatz im Baugebiet "Reute" erwerben, einen Zuschuss in Höhe von 6000 Euro pro Kind erhalten, maximal 18 000 Euro.

6000 Euro pro Kind

Auch für Kinder, die innerhalb von fünf Jahren nach Abschluss des Kaufvertrages auf die Welt kommen, gibt es denselben Betrag. Bisher wurde den Käufern ein Zuschuss von 2000 Euro pro Kind gewährt.

Auch beim Kauf eines Bauplatzes der Gemeinde außerhalb des Baugebiets "Reute" bekommen die jungen Familien einen Zuschuss: Dort werden 2000 Euro pro Kind gewährt. Die Anträge auf den Zuschuss müssen schriftlich bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.