Der mit dem Ball tanzt: Jallow Saja (rechts) zeigt hier gegen den Bad Dürrheimer Fabrice Fleig sein Können. Foto: Roland Sigwart

Der Bezirksligist warf den Landesligisten nach einer starken Leistung aus dem Pokalwettbewerb.

SBFV-Pokal-Qualifikation zur 1. Hauptrunde: FC Pfafenweiler – FC Bad Dürrheim 5:3. Die erste Halbzeit hatte es schon in sich. Bereits nach zwei Minuten traf Dimitri Bärwald zum 1:0 für die Bad Dürrheimer. Als dann Jallow Saja in der 11. Minute bei seinem Solo unfair gebremst wurde, verwandelte Florian Herbst für den Bezirksligisten den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1.

Der FC Pfaffenweiler legte in der 17. Minute nach. Nach Zuspiel von Felix Ohlhauser traf Saja zum 2:1. Dieser erhöhte (23.) auch zum 3:1. Die Bad Dürrheimer antworteten mit dem 2:3-Anschlusstreffer durch Enrico Vipacca in der 35. Minute. Ohlhauser vergab dann eine Großchance zum möglichen 4:2 – Marco Anders verhinderte gegen Bärwald gekonnt den Ausgleich.

Auch nach der Pause boten beide Teams offensiv viel. Nach einer Vielzahl an guten Möglichkeiten auf beiden Seiten wurde dann die Schlussphase eingeläutet. Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel mit einem Doppelschlag. Jallow Saja nutzte in der 82. Minute ein Zuspiel von Ohlhauser zum 4:2. Vier Minuten später schloss er nach einem Pass von Simon zum 5:2 ab.

Bärwald konnte in der 86. Minute aus 20 Metern noch das dritte Bad Dürrheimer Tor erzielen, doch mehr war für die Gäste nicht mehr drin. Der FC Paffenweiler zog also in die erste Verbands-Pokalhauptrunde ein und hat am nächsten Samstag den Verbandsligisten SC Pfullendorf zu Gast.

Tore: 0:1 Bärwald (2.), 1:1 Herbst (11./Foulelfmeter), 2:1 und 3:1 Saja (17./23.), 3:2 Vipacca (35.), 4:2 und 5:2 Saja (82.), 5:3 Bärwald (86.).

Schiedsrichter: Samuel Kalmbach (Villingen).

Zuschauer: 150.

Trainerstimmen

Patrick Anders, FC Pfaffenweiler: "Wir hatten in der Pause über unsere Defensive einiges zu besprechen. In der zweiten Halbzeit hat es meine Mannschaft besser gemacht. Jallow Saja und Felix Ohlhauser zeigten starke Leistungen."

Enrique Blanco, FC Bad Dürrheim: "Wir sind enttäuscht. Nach 18 Minuten müssen wir mit 3:0 führen. Einiges von unserem Matchplan ging nicht auf. Letztlich hatte Pfaffenweiler mit Jallow Saja den Stürmer, der den Unterschied ausmachte."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: