Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hüfingen Vorläufiges Aus für Siedlerweihnacht

Von

Mit dem vorläufigen Aus für die Siedler-Weihnachtsfeier in diesem Jahr ist Hüfingen um eine traditionsreiche Großveranstaltung ärmer geworden.

Hüfingen. Über einen Rundbrief hat der Vorsitzende der Gemeinschaft der Siedler und Eigenheimer, Reinhard Isak, seine über 500 Mitglieder darüber informiert, dass die geplante Weihnachtsfeier in der Festhalle in diesem Jahr ausgesetzt wird. Die Besucherzahlen waren in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen, obwohl man vor rund zehn Jahren der beliebten Weihnachtsfeier für alle Familien in Hüfingen ein neues Image verpasst hatte.

Zum Schluss waren fast nur noch Angehörige der mitwirkenden Kindergruppen in die Festhalle gekommen. Der Siedlergemeinschaft entstanden dadurch jährliche Ausgaben im niedrigen dreistelligen Bereich, denn die wenigen Gäste konsumierten schließlich auch kaum etwas. Und die auftretenden Künstler gaben ihr Können schließlich auch nicht zum Nulltarif zum Besten. Zum Nulltarif war aber stets der Eintritt für alle.

Das Ausbleiben der eigenen Mitglieder setzte nun ein großes Fragezeichen hinter diese traditionelle Veranstaltung der Siedlergemeinschaft. "Aus diesem Grund wird die Feier in diesem Jahr ausgesetzt. Ob und in welcher Form es eine Folgeveranstaltung gibt, wird noch mit den Mitgliedern diskutiert" erklärt Reinhard Isak.

Es ist nicht die einzige Großveranstaltung in Hüfingen, die einen Attraktivitätsverlust zu verbuchen hat und dem herrschenden Zeitgeist zum Opfer fällt. Das Angebot an neuen und anderen "Events" ist mannigfaltig, da bleibt die ein oder andere traditionelle Feier auf der Strecke.

Üppiges Programm

Kassierer Johannes Stenger hat sich im besonderen Maße für den Erhalt der Siedler-Weihnacht engagiert und dieser vor gut zehn Jahren einen neuen Glanz verschafft. Ein üppiges Programm mit vielen Auftritten verschiedener Künstler mit Gesang, Tanz und Musikdarbietungen, einer ansprechenden Moderation sowie die stets großzügig bestückte Tombola erfreuten viele Jahre lang alle Generationen. Hier fühlten sich Kinder, Eltern, Oma und Opa alle gut aufgehoben und genossen zusammen das tolle Unterhaltungsprogramm, das gleich mehrere Stunden andauerte. Die Festhalle war dabei jahrelang rappelvoll, man rückte zusammen und genoss die weihnachtliche Stimmung.

Die neue Form der Unterhaltung mit vielen Künstlern aus verschiedenen Sparten wie Gesang, Musik und Tanzdarbietungen von Rock’n Roll bis zum Kindertanz und Soloauftritten mit einer entsprechenden Moderation boomte anfangs geradezu, und der anhaltende Applaus bestätigte das Konzept. Die Glückspilze des Abends konnten sogar noch tolle Preise wie zum Beispiel einen Flachbildfernseher, ein City-Fahrrad oder ein Navigationssystem als Hauptgewinne von der mit bis zu 400 Preisen bestückten Tombola nach Hause nehmen. Die Zeiten haben sich geändert. Die viele Arbeit, die sich Johannes Stenger in den Vorbereitungsmonaten machte, wurde in den vergangenen Jahren immer weniger belohnt.

Der langjährige Gemeinschaftsleiter Gerhard Honegger hat die Siedler-Weihnacht vor langer Zeit ins Leben gerufen. Viele Jahre lang fand das Fest im "Krokodil" statt. Jeder Ur-Hüfinger war einmal oder mehrmals dort und genoss das familiäre Fest. Die große Tombola war das Herzstück der Veranstaltung. Sie lockte die Gäste an, und jedermann freute sich, wenn das entsprechende Los ein Päckchen Nudeln, Buntstifte, Pralinen oder einen anderen bescheidenen Preis bereitstellte.

Bald war es im Krokodil zu eng, und man wechselte in die Festhalle, wo auch über Jahre der Ansturm ungebrochen war. Die Tombola wurde immer mehr und mit hochwertigen Gewinnen bestückt. Es gab eine Bewirtung mit einfachen Speisen wie Wienerle und Brot, das genügte den Gästen an diesem Unterhaltungsabend.

Der Vorstand der Siedlergemeinschaft will nun erst einmal die Reaktionen der Mitglieder abwarten. Vielleicht gibt es doch noch ein Comeback der Siedlerweihnacht mit neuem Konzept.

Etliche traditionelle Großveranstaltungen sind in Hüfingen schon weggefallen. Dazu gehören die legendären Heimattage, die einst an mehreren Tagen Tausende von Gästen in ein riesiges Zelt lockten, sowie der beliebte Turnerball an der Fasnet, der erstmals in diesem Jahr nicht mehr stattfand. Nun folgt also die Siedler-Weihnacht. Dafür haben sich neue Veranstaltungen einen Beliebtheitsgrad verschafft, etwa die Großveranstaltung "Hüfingen spielt" oder der die verschiedenen Feierabendhocks der Vereine auf dem Festplatz.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.