In der Galerie "Kunst!Punkt" von Karin Seitz (rechts) präsentieren acht Künstler ihre Arbeiten zu monetären Abhängigkeit des Menschen. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder-Bote

Die monetäre Abhängigkeit des Menschen

Hüfingen (bo). "Börsenindex Mensch – ein abstrakter Gedanke oder Wirklichkeit?" ist der tiefgründig humorvolle Weg die Abhängigkeit der Gesellschaft von der monetären Entwicklung, von Zahlen und Indizes künstlerisch festzuhalten.

Karin Seitz nähert sich in der neuesten Ausstellung in ihrem „"Kunst!Punkt" diesem Thema, das in Werken von acht Künstlern in der grösstmöglichen Varietät betrachtet wird (wir berichteten). Der aus Köln stammende Künstler Detlef Kirchner hielt nun die Laudatio zur Vernissage. In seiner nicht alltäglichen Laudatio vermischten sich Kabarett mit bitterem Ernst, Persiflage mit Kunst. Die Ausstellungsbesucher reagierten zwischen Unverständnis und herzhaftem Vergnügen. Die Ausstellung ist noch bis 28. Juli im "Kunst!Punkt" zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: