Was man mit der Kaserne in Horb machen wird, ist noch immer nicht ganz klar. Foto: Hopp

Die Kaserne in Horb bietet viel Platz für verschiedene Möglichkeiten.

Horb - Seit circa einem Jahr ist die Kaserne auf dem Hohenberg nun geschlossen und es wird immer noch spekuliert, was man aus diesem großen Gebiet machen kann bzw. soll. Dazu habe ich einige Passanten befragt, was sie sich wünschen oder vorstellen könnten.

Die erste Passantin, eine junge Dame, hatte den Wunsch nach einem Erlebnisbad geäußert. Sie könne sich aber auch ein großes Kino vorstellen. Zu der Frage, ob die einzelnen Elemente, wie der Fußballplatz oder die Gebäude, stehen bleiben sollen, meinte sie nur, nein, wenn sie es zu entscheiden hätte würde sie alles abreißen.

Als nächstes traf ich dann eine Dame mittleren Alters an. Ihr Wunsch wäre eine Jugendherberge. Sie teilte aber auch die Meinung mit der ersten Passantin über ein Kino. Zur Frage, ob einzelne Elemente stehen bleiben sollen, bejahte sie dies.

Mein dritter Befragter war ein etwa gleichaltriger Mann. Er meinte, ein Wohngebiet und ein paar Restaurants wären toll. Er würde auch die einzelnen Elemente stehen lassen.
Als letztes traf ich eine ältere Dame mit ihrem Enkel an. Der junge Teenager wünscht sich einen großen, schönen Park mit ein paar kleinen Cafés und vielleicht einer Jugendherberge.

Er wünscht sich auch, dass der Fußballplatz erhalten bleibt. Seine Großmutter meinte, dass sie für sich nichts wünsche, aber für die Jugendlichen einen Sportplatz und für Familien Wohnungen. Sie würde auch die Gebäude gerne erhalten.

Mein Fazit ist, dass es viele verschiedene Vorstellungen davon gibt, was in die Kaserne kommen könnte. Platz ist ja genug vorhanden. Wir dürfen gespannt sein!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: