Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb/Herrenberg Langer Stau auf A 81 wegen brennendem Auto

Von
Das Auto brannte völlig aus. Foto: Feuerwehr Rottenburg

Horb/Herrenberg - Auf der A 81 bei Horb hat sich am Mittwochmittag wegen eines brennenden Autos ein fast 20 Kilometer langer Stau gebildet.

Ein 23-Jähriger bemerkte zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Horb, dass der Motor seines Firmenwagens zu stottern anfing und alle Kontrollleuchten im Armaturenbrett blinkten. Geistesgegenwärtig lenkte er den Ford, der vor Kurzem erst in einer Werkstatt war, auf den Standstreifen. Als er das Warndreieck aufstellte, quoll bereits Rauch aus dem Motorraum. Innerhalb kürzester Zeit griff das Feuer auf das ganze Fahrzeug über.

Auch auf Umleitungsstrecken erhebliche Behinderungen

Die Feuerwehren Ergenzingen, Horb und Altheim rückten mit 28 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen an. Das Auto brannte dennoch völlig aus.

Laut Autobahnmeisterei wurde durch die Hitze der Asphalt und ein Teil einer angrenzenden Wiese beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Autobahn in Richtung Singen wurde für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt. Danach wurde eine Fahrspur freigegeben. Nach drei Stunden Lösch- und Reinigungsarbeiten war die komplette Fahrbahn wieder frei.

Durch den Rückstau kam es auch auf den Umleitungsstrecken teilweise zu erheblichen Behinderungen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
21
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.