Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Subiaco bietet Kino unterm Sternenhimmel

Von
Auf dem Horber Marktplatz zeigt das Projekt Zukunft – Kultur im Kloster veranstaltet in Kooperation mit den Subiaco Kinos Alpirsbach zwei Filme am Wochenende. Foto: Veranstalter

Horb - Zum vierten Mal findet auf dem Horber Marktplatz ein Open-Air-Kino statt. Wobei das dritte Open-Air-Kino im Vorjahr leider ins Wasser gefallen ist.

Das Projekt Zukunft – Kultur im Kloster veranstaltet in Kooperation mit den Subiaco Kinos Alpirsbach dieses Open-Air-Kino auf dem Horber Marktplatz. Gezeigt werden am Freitag, 23. August, und Samstag, 24. August, zwei Filme. Am Freitag läuft "Der Junge muss an die frische Luft".

Zum Inhalt: Ruhrpott 1972. Der pummelige, neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung weiter zu perfektionieren.

Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling.

Der Film ist geeignet ab sechs Jahren. Die Laufzeit beträgt etwa 99 Minuten. Die Regisseurin ist Caroline Link, mit dabei sind unter anderem die Darsteller: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring, Hedi Kriegeskotte, Joachim Krol und Ursula Werner.

Eine Reise zum Schwarzgeld-Versteck in die Schweiz

Am Samstag wird der Film "Die Goldfische" gezeigt. Zum Inhalt: Oliver (Tom Schilling) ist Banker und Portfolio-Manager und führt ein Leben auf der Überholspur, das eines Tages ein abruptes Ende findet, als er mit 230 Stundenkilometer einen selbst verschuldeten Unfall auf der Autobahn baut und durch eine Leitplanke rast. Als er im Krankenhaus wieder aufwacht, sieht er sich mit einer verheerenden Diagnose konfrontiert: Querschnittslähmung. Eigentlich ist nun ein mehrmonatiger Reha-Aufenthalt im Krankenhaus geplant, doch Oliver fällt schon bald die Decke auf den Kopf und so landet er schließlich in einer Behinderten-WG mit dem Namen "Die Goldfische", die aus der blinden Zynikerin Magda (Birgit Minichmayr), den Autisten Rainman (Axel Stein) und Michi (Jan Henrik Stahlberg) und Franzi (Luisa Wöllisch), einem toughen Mädchen mit Down-Syndrom, besteht. Betreut werden sie von der idealistischen Laura (Jella Haase), die nach ihrem Studium der Förderpädagogik ihren Traumjob richtig gut machen möchte, und dem ausgebrannten Eddy (Kida Khodr Ramadan), der seinen Job als Heilerziehungspfleger hasst. Schnell reift in Oliver ein Plan: Er will mit der Gruppe als Tarnung eine Reise in die Schweiz unternehmen, wo er einen Haufen Schwarzgeld gebunkert hat…

Der Film hat eine Altersfreigabe von zwölf Jahren. Die Laufzeit beträgt etwa 111 Minuten. Regisseur ist Alireza Golafshan.

Die Veranstalter versprechen einen ganz besonderen Kinogenuss auf dem Horber Marktplatz. Für das Projekt Zukunft – Kultur im Kloster ist diese Veranstaltungsreihe ein wichtiger Kulturbeitrag für die Stadt Horb.

Die Subiaco-Kinos werden für die Veranstaltung wieder die Technik stellen. Die Versorgung mit Getränken und Speisen übernehmen dieses Jahr die Gebrüder Bantleon mit ihrer Sommerterrasse auf dem Horber Marktplatz.

Dazu gibt es frisch gemachtes Popcorn. Einlass ist jeweils um 20 Uhr, Filmbeginn nach Einbruch der Dunkelheit, circa 21 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.