Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Schon fast 50 Events in der Burgruine

Von
Der Restbetrag von 7886,61 Euro aus dem Vereinsvermögen des Burgfördervereins Hohendießen geht als Spende an die Ortschaftsverwaltung Dießen. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

Dießens Ortsvorsteher Fridolin Weckerle nahm in der Ortschaftsratssitzung dankbar zur Kenntnis, dass der aufgelöste Burgförderverein Hohendießen einen Schlussbetrag von 7886,61 Euro an die Ortschaftsverwaltung übertragen hatte.

Hor b- Dießen. Weckerle würdigte die Arbeit des Fördervereins (FV): 2006 wurde dieser zum Erhalt und zur Sanierung der Burgruine Hohendießen gegründet und stand von Anfang an unter den Fittichen seines Vorsitzenden Winfried Asprion. Der FV mit seinen vielen ehrenamtlichen Helfern habe mit seiner Arbeit buchstäblich Geschichte geschrieben, so Weckerle. Er habe mit seiner Sanierung dafür gesorgt, dass die Burg wieder nutzbar sei und bespielt werden könne. Weckerle hofft, dass das einmalige Wahrzeichen weiterhin guten Anklang findet und Gastgeber für künftige Veranstaltungen aller Art sein kann. "Die Arbeit hat sich gelohnt", stellte Asprion rückblickend fest.

Fast 50 Veranstaltungen fanden seit dem Bestehen und unter der Regie des FV in der Burgruine statt. Mittlerweile sei die Übereignung der Burgruine an die Stadt Horb erfolgt. Die Streichung des FV aus dem Vereinsregister soll voraussichtlich im März erfolgen. Aus seinem Vereinsvermögen spendete der FV unter anderem 3000 Euro für das "Floriansstüble" sowie 2000 Euro an den örtlichen Kindergarten. "Diese Spende ist der Rest aus der Vereinskasse. Wir haben noch nicht einmal einen Abschiedstrunk veranstaltet und diese Ausgaben gespart", betonte Asprion. Die Spendengelder sollen für die Zwecke der Burg verwendet werden.

Schriftführer Benno Müller gab abschließend bekannt, dass im Frühjahr vier Infotafeln im Bereich der Burg platziert werden sollen, welche unter anderem Aufschluss zur Historie des Dießener Wahrzeichens, über den Burgförderverein sowie über den Ort geben sollen. Als Endprodukt wird der FV eine 36-seitige Broschüre über die Burg Hohendießen veröffentlichen, welche zudem kostenfrei an die Haushalte in Dießen herausgegeben werden soll. "Wir haben uns zwar aufgelöst, aber wir sind immer noch dabei", stellte Müller amüsiert fest.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.