Bürgermeister Jan Zeitler (links) gratuliert Horst Schneck (rechts) zur besonderen Auszeichnung. Der Stadtbrandmeister erhielt die Ehrenmedaille der Stadt Horb in Gold. Im Hintergrund Gesamtkommandant Markus Megerle. Foto: Morlok Foto: Schwarzwälder-Bote

Stadtbrandmeister Horst Schneck wird mit besonderer Ehrung überrascht

Horb (pm). Eine ganz besondere Ehre wurde Stadtbrandmeister Horst Schneck im Anschluss an die Hauptübung "seiner" Abteilung "Stadt" zuteil. Er erhielt aus der Hand von Bürgermeister Jan Zeitler die Ehrenmedaille der Stadt Horb in Gold. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt zu vergeben hat.

Sichtlich bewegt nahm er diese Auszeichnung, die er für seine 25 Jahre als Stadtkommandant erhielt, entgegen. Es war eine streng geheim gehaltene Ehrung, von der nur sehr wenige Leute wussten. Darunter auch seine Kameraden, die ihn mit einer extra Urkunde und einem großen Präsentkorb ehrten. Für Schneck hingegen war es eine echte Überraschung, die ihn ein wenig sprachlos, dafür aber sehr stolz machte.

Jan Zeitler erinnerte in seiner Festrede daran, dass Schneck schon am 30. November 1967 in die Feuerwehr-Abteilung Stadt eintrat und seit 1987 dieser Abteilung als Kommandant vorsteht. Seit 1988 ist er zudem der Stellvertreter des Gesamtfeuerwehr-Kommandanten und somit nicht nur in "seiner" Abteilung, sondern überall im Stadtgebiet im Einsatz. Er habe in den 25 Jahren als Abteilungskommandant herausragende Leistungen – nicht nur für die Feuerwehr – sondern auch zum Wohle der Einwohnerschaft von Horb erbracht, hob Zeitler hervor.

Neben dieser herausragenden Ehrung durfte Jan Zeitler auch einige Feuerwehrleute befördern. Zum Hauptlöschmeister wurde Jan Straub ernannt, der sich damit die höchste Beförderung in diesem Jahr sicherte. Sebastian Schenk und Andreas Welte wurden jeweils in den Rang eines Löschmeisters befördert, und Daniel Singer macht in Zukunft als Hauptfeuerwehrmann Dienst.

Zu Oberfeuerwehrmännern beziehungsweise zur Oberfeuerwehrfrau wurden Anja Gunkel, Philipp Hidalgo, Marc Jungnickel, Matthias Szyszka und Markus Welte befördert, während Felix Thumm und Nils Wistuba nach abgeschlossener Grundausbildung jeweils zum Feuerwehrmann ernannt wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: