Ausgebrochen war der Brand im Dachgeschoss. Foto: Tischbein

In Dettensee brannte ein Dachgeschoss. Nachbarn handelten genau richtig und brachten Kinder in Sicherheit.

Dettensee - Zu einem Zimmerbrand rückte die Polizei gestern um kurz nach 12 in die Dettenseer Adam-Keller-Straße aus. Ein Nachbar hatte bemerkt, wie dichter Rauch aus dem Dachgeschoss quoll. Die Nachbarn handelten genau richtig, wie Feuerwehr-Stadtkommandant Markus Megerle lobend bemerkte. Sie holten die Kinder der Familie, einen zwölfjährigen Jungen und ein elfjähriges Mädchen, die noch nichts bemerkt hatten, sowie den Hund aus dem Haus, verschlossen alle Türen und Fenster und stellten die Hauptsicherung ab.

Die Abteilungswehr Dettensee mit Gruppenführer Josef Fischer war mit 16 Mann vor Ort und auch die Stadtwehr war mit 22 Mann angerückt. Im Haus befanden sich keine Personen mehr, so war niemand zu Schaden gekommen. Nachdem der Brand gelöscht war, gingen Feuerwehr und Polizei auf dem völlig verrauchten Bühnenboden auf die Suche nach der Brandursache. So viel steht bereits fest: Ausgebrochen war der Brand im Dachgeschoss in einem Raum neben dem Büro. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen Elektrobrand. Es sieht so aus, als sei ein Karton in der Mitte des Raumes der Brandherd gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: