Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Corona bremst die Guggenmusiker aus

Von
Bei der Hauptversammlung der Flegga-Zoddler konnte Vorsitzender Martin Merz (hinten links) wieder zahlreiche Mitglieder ehren. Foto: Henger Foto: Schwarzwälder Bote

Die verschobene Hauptversammlung der Flegga-Zoddler hat am Samstag in der "Zoddler-Villa" stattgefunden. Es wurde eine Spendenaktion gestartet. Außerdem sucht der Verein neue aktive Mitglieder.

Horb-Dettingen. In seinen Rückb lick ging der Zoddler- Chef Martin Merz auf die Tour 2019 und 2020 ein. Ursprünglich sollte die Hauptversammlung bereits im März stattfinden. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Der Tourmanager Frank Buchmüller hat in beiden Jahren eine ausgewogene Fasnetstour zusammengestellt. "Nach der Fasnet wurde es sehr still", so Merz. Auf Grund der unklaren Situation wird es aber langsam finanziell sehr schwierig für den Verein.

Appell an Solidarität der Mitglieder und Sponsoren

Keine Anfragen für Auftritte sind eingegangen. Die Sponsorengelder für die Werbung auf dem vereinseigenen Anhänger sind ausgeblieben. Zwar wurde beim Landesverband für Karnevalvereine ein Antrag auf Unterstützung gestellt, aber bis heute hat der Verein keine Rückmeldung erhalten, ob Gelder fließen. Eine harte Entscheidung war, das diesjährige Guggenfest im Oktober in Bildechingen absagen zu müssen. Hier, so der Vorsitzende, "brechen unsere ganzen Einnahmen, die der Verein braucht, um seine Fixkosten zu begleichen, weg". Ob es im nächsten Jahr eine Fasnet geben wird, steht in den Sternen, meinte der Vorsitzende. Dies bedeutet: wieder keine Einnahmen. Um den Verein nicht in eine finanzielle Schieflage geraten zu lassen, hat die Vorstandschaft beschlossen eine Spendenaktion ins Leben zu rufen. Egal, welchen Betrag der Spender zu spenden bereit sei, er helfe dem Verein in dieser schwierigen Zeit, um zu überleben.

Dem Z oddler-Chef ist es ganz wichtig, dass alle Vereinsmitglieder, aktiv wie passiv und auch die Sponsoren, den Verein nicht im Regen stehen lassen. Nach vielen Mails und Telefonaten mit der Horber Stadtverwaltung, konnte ein Hygiene-Konzept erarbeitet werden, um endlich wieder proben zu dürfen. Geplant sind für dieses Jahr ein Grillabend und eine Weihnachtsfeier, und für 2021 ist ein Vereinsausflug angedacht. Den Rückblick auf das Vereinsjahr 2019 hielt Schriftführer Ralf Pfeffer.

Leider so, Tambour Marc Kiefer, haben sieben Aktive ihr Instrument an den Nagel gehängt. Das Modell mit den vorgegebenen Proben in den Registern ließ die Beteiligung auf 53 Prozent sinken. In den 22 Proben im vergangenen Jahr konnten deshalb nur zwei neue Lieder für das Guggenfest 2019 einstudiert werden. Die Suche nach neuen aktiven Mitgliedern geht weiter und ist wichtig für das Weiterbestehen der Flegga-Zoddler, so der Tambour. Jeder, der Spaß an der Guggenmusik hat, darf sich bei den Flegga-Zoddlern melden. Ein Tag der offenen Tür ist für nächstes Jahr bereits geplant. Leider musste Kassiererin Rebecca Eisenmenger rote Zahlen vorstellen. Das letzte Vereinsjahr wurde bedingt durch das Darlehen bei der Bank mit einem Minus abgeschlossen. Für dieses Jahr kann der Verein seine monatlichen Fixkosten zwar senken, denn das Darlehen konnte im September abgelöst werden. Aber durch den Ausfall des Guggenfests und das Ausbleiben der Sponsorengelder sieht die Bilanz für dieses Jahr nicht rosig aus und wird wieder im Minus enden. Der Verein steht aktuell mit 5500 Euro bei der Bank in der Kreide. Deshalb startet er seinen Spendenaufruf, so die Kassiererin. Jeder Euro zählt.

Die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft nahm Ortsvorsteherin Andrea Haigis vor. Tourplaner Frank Buchmüller stellte unter Vorbehalt, die bis jetzt bekannten Fasnetstermine vor. Geplant ist auch das Guggenfest im Oktober 2021. Danach nahm Vorsitzender Martin Merz mit Unterstützung der Vize-Vorsitzenden Corinna Kiefer die Ehrungen mit Urkunden und Geschenken der Vereinsmitglieder vor (siehe Rubrik).

Wer Näheres erfahren will, wie er im Rahmen der Spendenaktion den Verein unterstützten will kann sich an den Vorstand wenden.

Weitere Informationen: vorstand@fleggazoddler.de

Zehn Jahre: Maike Akermann, Nicole Lipp, Isolde Akermann und Armin Schäfer

15 Jahre: Michael Marxhausen, Carola Müller, Klaus Müller, Lukas Pfeffer und Wolfgang Zeiher

20 Jahre: Wolfgang Dettling und Patrick Pfeffer

25 Jahre: Silvia Göttler, Kevin Göttler und Patrick Hipp

35 Jahre: Norbert Beier

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.