Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Abiturienten verwandeln Schule in Schaumbad

Von
Auch Schulleiter Georg Neumann wird tüchtig eingeseift. Foto: Baiker

Horb - Endlich geschafft: das Abitur ist in der Tasche und es darf gefeiert werden. Nachdem auf dem Sportplatz in Grünmettsteten bereits die Abi-Party gestiegen ist, haben sich die Abi-Klassen des Martin-Gerbert-Gymnasiums gestern noch mit einem Abi-Gag verabschiedet.

Auf dem Schulhof des MGG war Action angesagt. Die Abiturienten hatten sich einiges einfallen lassen – ein exklusiver Abi-Gag sollte es sein.

Die Klassen 5 bis 11 wurden zunächst von den Abiturienten vom Unterricht befreit und versammelten sich auf dem Schulhof. Dort wurden sie mit einer riesigen Schaumparty überrascht. Natürlich gab es aus dem ersten Stock Nachschub fast nonstop. Bald gab es keine Schüler mehr, die nicht mindestens Schaum an den Schuhen und der Kleidung hatten. Zudem machten sich viele einen Spaß daraus, endlich mal den einen oder die andere mit Schaum einseifen zu können.

Die Lehrer mussten zunächst in ein Gefängnis – ein Käfig aus Bauzäunen. Kurz nach acht Uhr startete das offizielle Programm. Bei einem Rennen mit Bobbycar und Cityoller traten Lehrer, unter ihnen auch Schulleiter Georg Neumann, gegen Schüler an. Auf der Bühne wurde Gangnam-Style getanzt, und immer wieder gab es freies Programm an verschiedenen Stationen. Auch eine Abizeitung wurde verkauft. Mit Schaumküssen gab es einen Wettbewerb zwischen einem Lehrer und einem Schüler: Wer isst diesen Schaumkuss schneller, natürlich ohne die Hände zu benutzen?

Auf die Frage, was die Abiturienten als nächstes vorhaben, gab es unterschiedliche Antworten: Studium der Forstwirtschaft in Rottenburg, Lehrerberuf mit den Fächern Englisch und Erdkunde oder Studium der Finanzmathematik in Konstanz.

Pantomimische Ratespiele gab es beim Abi-Gag ebenfalls, so zum Beispiel Liebesbrief schreiben, Armdrücken, Kaugummi kauen, Triathlon und anderes mehr.

Bis zirka 10.30 Uhr zog sich das abwechslungsreiche Programm hin. Fast auffallend: abseits saß eine Schülerrunde, die 10. Klasse. Sie hatte viele Hefte und sonstige Unterlagen auf dem Tisch liegen. Da drängte sich die Frage auf, ob diese Schüler nicht am Abi-Gag teilnehmen wollten. "Wir müssen trotz Abi-Gag lernen", lautete eine Auskunft. Und das war kein Witz, denn weder die 10. Klasse noch die anderen hatten gewusst, wann der Abi-Gag stattfindet, und ausgerechnet an diesem Tag war für die 10. Klasse eine Klassenarbeit in Deutsch anberaumt. Diese musste noch geschrieben werden – also erst ein bisschen Spaß, noch ein bisschen Lernen und dann schreiben.

Insgesamt war aber zu sehen, dass dieser Abi-Gag am MGG allen viel Spaß gemacht hat.

Fotostrecke
Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.