Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. 1250 Jahre Teil des Schwarzwaldes

Von
Ein alter Traktor mit handbeladenem Heuwagen von Andreas Hesse wird beim Umzug zu sehen sein (oben). Unten links: Oldies sollen am Bildechinger Jubiläumsumzug ein Blickfang werden. Mitte: Für die Teilnahme von Musikkapellen ist ebenso gesorgt, und auf dem Wagen von Josef Schelhammer fährt die Dorfgeschichte in Form von Holzmodellen mit. Foto: Morlok

Horb-Bildechingen - In wenigen Tagen ist es soweit. Die Bildechinger feiern ihr Dorfjubiläum. Vor 1250 Jahren wurde der Flecken erstmals urkundlich erwähnt. Eine ortsgeschichtliche Tatsache, die mit einem dreitägigen Fest von 20. bis zum 22. Juli gewürdigt wird.

Mit einer der Höhepunkte wird der große Festumzug sein, der am Sonntagnachmittag durch den Ort zieht. Bis dato haben sich 27 Gruppen, Musikkapellen und Formationen angemeldet. Darunter Gäste aus dem Nachbarort Eutingen, die Musikkapellen aus Börstingen und Dornstetten, doch getragen wird dieser Umzug hauptsächlich von den Vereinen und Einzelpersonen des Dorfes selbst, die schon lange mit den Vorbereitungen für dieses Highlight der Dorfgeschichte beschäftigt sind.

Angeführt werden die Umzugsteilnehmer vom Dorfbüttel, der mit Geschrei und Glockengeschell darauf aufmerksam macht, dass hinter ihm ordentlich was passiert.

Direkt an der Spitze des Festumzugs fährt auch die Pferdekutsche, die die kommunalpolitische Prominenz bequem aufs Festgelände bringt.

Gebastelte Ortsgeschichte folgt dann direkt an dritter Stelle. Josef Schelhammer baut bereits seit vielen Jahren historische Gebäude seines Heimatortes als Holzmodelle nach und präsentiert eine Auswahl davon auf einem eigens für den Umzug zusammengestellten Wagen.

Feuerwehr präsentiert sich mit Pferden

Als nächstes folgen die Kinder vom Kindergarten "Tüpfelchen". Die Kleinen zeigen in drei Gruppen das Leben im Kindergarten von gestern, heute und morgen und stellen dabei all ihre Talente – so ihr weiteres Motto – unter Beweis. Begleitet werden die 55 Kinder von mindestens einem Elternteil, wie Ruth Göttler verriet. Nach dieser bunten Schar wird es wieder historisch. Die Bildechinger Feuerwehr wird sich im alten Stil, mit Pferden, präsentieren.

Als erste Musikgruppe wird dann die Spielgemeinschaft der Musikvereine Bildechingen/Horb für Unterhaltung an der Umzugsstrecke, die im Fichtenweg, gegenüber dem Rathaus startet, dann die Eutinger Straße entlang bis vor zur Grundschule zieht, dort in die Marienstraße abbiegt und dieser bis zum Festgelände folgt, sorgen. Ältere Herrschaft vom Jahrgang 1937, der Obst- und Gartenbauverein, der eigens für diesen Umzug einen Wagen nach alter Tradition mit Heu beladen hat, sowie die Grundschule Bildechingen, die Jäger aus Bildechingen und Eutingen sowie der örtliche Kegelclub "Mit Stolz vorbei" folgen. Als 12. Gruppe spielt der Musikverein Börstingen auf und die Tennis-Cracks vom TCB schließen sich Schlägerschwingend an. Bildechinger Landwirte, die Kräuterfrauen aus Eutingen, die Mitglieder von "Heimat und Brauchtum Eutingen", das DRK Bildechingen, die Fahrradgruppe Bildechingen, der örtliche Gesangverein, die Youngtimer vom Jahrgang 1956 sowie die "Winker" von der Narrenzunft Bildechingen, die ihre Garde, die Blockstrecker, Riedhexen und Medrach-Keiler im Schlepptau haben, werden genauso wie die Familie Uwe Rebmann für ein weiteres buntes Bild sorgen. Im letzten Block des Bildechinger Jubilläumsumzugs wird der Musikverein Dornstetten, gefolgt von den Sportlern des ASV Bildechingen, nochmals einen musikalischen Farbtupfer setzen.

Mitglieder der "Leitenberger Mühlen" sowie historische Traktoren, Fahrzeuge und Cabrios bilden dann den Schluss dieses Festumzugs, zu dem viele Besucher aus nah und fern erwartet werden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.