Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Höfen "Pforzheimer Tornado"

Von

Höfen. In den Abendstunden des 10. Juli 1968 tobte ein Wirbelsturm ("Tornado") durch Pforzheim und Gemeinden der benachbarten Landkreise. Neben zerstörten Autos, umgestürzten Bäumen, abgedeckten Dächern und anderen Sachschäden, die sich allein in der Stadt Pforzheim auf einen Gesamtschaden von 110 Millionen Mark (rund 56,2 Millionen Euro) beliefen, waren mehr als 300 Verletzte und zwei Todesfälle zu beklagen. Zwar war der "Pforzheimer Tornado" von 1968 besonders folgenschwer, doch sind Wirbelstürme in der Region keineswegs seltene Phänomene.

Die Gemeinde Höfen war zuletzt am 23. Juli 1986 betroffen. Neben allgemeinen Informationen über Tornados und einer Schilderung des Sturms von 1968 bietet der Vortrag von Christian Groh, stellvertretender Leiter des Stadtarchivs Pforzheim, einen Bericht über die Reaktionen der Menschen. Diese Veranstaltung findet heute ab 19.30 Uhr im Rahmen des Höfener Mittwoch statt. Dazu lädt die Volkshochschule Oberes Enztal in Kooperation mit der Touristik Höfen in den Kursaal in Höfen ein.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading