Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Höfen 13 Teilnehmer bedeuten einen neuen Rekord

Von
Ein kleines, aber bunt gemischtes Feld ging beim Höfener "Cool-Beach-Trail" auf die Strecke. Fotos: Ziegelbauer Foto: Schwarzwälder Bote

"Wild, schroff, steil" war auf dem Schild am Startplatz zum dritten "Cool-Beach-Trail" am Bahnübergang in Höfen zu lesen, wo sich am Mittwochabend zwölf Läufer und mit Julia Fretz eine einzige Frau eingefunden hatten.

Höfen. Immerhin war der Höfener "Cool-Beach-Trail" von den bisherigen von Michael Nothacker vom SV Oberkollbach organisierten drei Veranstaltungen dieser Art diejenige mit den meisten Teilnehmern.

Bei den ersten beiden "Cool-Beach-Trails" in Bad Liebenzell und in Calmbach hatten die Teilnehmerzahlen im einstelligen Bereich gelegen. So konnte sich Nothacker am Treffpunkt Freibad Höfen über eine zunehmende Resonanz von Teilnehmern aus dem Kreis Calw und aus dem Enzkreis freuen. Ein "Warm-up" war der gemeinsame Lauf vom Freibad zum Bahnübergang am Eiberg, wo Michael Nothacker kurz nach 18.15 Uhr den Start für die 2,4 Kilometer lange Strecke zur Sitzbankhütte mit einer Höhendifferenz von 220 Metern freigab. Er selbst fungierte nicht nur als Organisator, sondern auch als so genannter "Besenläufer" und damit als letzter der Läufergruppe. Günter Krehl (VfL Ostelsheim) als passionierter Bergläufer legte die Strecke zur Kontrolle gleich zwei Mal zurück. Auf ihrem gemeinsamen Rückweg sammelten die Läufer die Streckenschilder ein und brachten diese an den Ausgangspunkt des Laufs zurück.

Etwa eineinhalb Stunden nach dem Start fand sich die Läufergruppe im Freibad in Höfen ein. Erwartet vom Freibad-Team und damit unter anderen von Betriebsleiter Oliver Beck sowie vom Vorsitzenden des Freibad-Fördervereins Wolfgang Stier und vom zweiten Vorsitzenden Josef Schaal, die zuvor im Freibad zusammen mit dem Beirat eine Sitzung zur Vorbereitung des Zwölf-Stunden-Schwimmens am 6. Juli abgehalten hatten.

Domenik Behnke gewinnt

Im Freibad machte der "Cool-Beach-Trail" seinem Namen alle Ehre. Nach dem Duschen mit dem Sprung in das 26 Grad warme Schwimmer­becken, danach mit einem Aufwärmen im Massagebecken mit seinem 32 Grad warmen Wasser und zum Abschluss mit einem "Zum Wohl!" auf die erfolgreiche Veranstaltung und einem stärkenden Imbiss am Freibad-Kiosk.

Mit den nur 13 Teilnehmern war die Siegerehrung schnell vorbereitet, bei der Michael Nothacker Julia Fretz (SV Oberkollbach, 18.26 Minuten) und Domenik Behnke (SV Oberkollbach, 13.23 Minuten) die Wanderpokale und allen Teilnehmern die mit Bild-Motiven aus Höfen ansprechend gestalteten Teilnehmer-Urkunden mit den jeweiligen Laufzeiten überreichte. Verbunden mit ganz persönlichen Worten und mit sportlichen Würdigungen für die einzelnen Läufer. Dabei sparte er auch nicht mit Lob für die gute Zusammenarbeit mit der Höfener Gemeindeverwaltung bei der Vorbereitung der Veranstaltung und für das Höfener Freibad-Team, welches das Bad für den Abschluss des Laufes über die übliche Öffnungszeit hinaus offen hielt.

"Die Laufstrecke war gut, aber anstrengend. Mit dem Wildbader Stäffeleslauf nicht vergleichbar, weil beide Läufe ihre eigenen Laufstile erfordern", kommentierte Fretz als einzige teilnehmende Frau den "Cool-Beach-Trail". "Eine Super-Strecke und eine schöne kameradschaftliche Veranstaltung", freute sich Krehl über den Lauf und fügte im Blick auf sein Geburtsjahr 1948 an: "Solange ich es kann, mache ich das noch ein paar Jährchen." Übrigens: Die Einnahmen aus den Startgeldern und Spenden fließen wie schon seit vielen Jahren der Schömberger Kinderklinik zu, sodass der "Cool-Beach-Trail Höfen" auch zu einem Benefiz-Lauf wurde.

Die Platzierungen und Laufzeiten des "Cool-Beach-Trail":

  Frauen: 1. Julia Fretz (SV Oberkollbach, 18.26 Minuten).

  Männer: 1. Domenik Behnke (SV Oberkollbach, 13.23 Minuten), 2. Tim Weber (SV Oberkollbach, 13.52 Minuten), 3. Christian Dihlmann (SV Oberkollbach, 13.57 Minuten), 4. Christoph Beier (VfL Ostelsheim, 14.12 Minuten), 5. Benjamin Singer (Höfen, 14.40 Minuten), 6. Peter Kaupp (VfL Ostelsheim, 17.21 Minuten), 7. Oliver Wendel (VfL Ostelsheim, 17.25 Minuten), 8. Uli Eberle (LT Bierkönig, 18.26 Minuten), 9. Günter Krehl (VfL Ostelsheim, 20.21 Minuten), 10. Walter Haselmaier (SV Oberkollbach, 24.09 Minuten), 11. Dietmar Lenz (Tiefenbronn, 24.50 Min), 12. Michael Nothacker (SV Oberkollbach, 24.51 Minuten)

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.