Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Verdiente Mitarbeiter verabschiedet

Von
Der Sickinger Ortsvorsteher Gerhard Henzler (rechts) verabschiedete Noelle Rottenau und Georg Kohler in den wohlverdienten Ruhestand. Foto: Renner Foto: Schwarzwälder Bote

Im Rahmen der jüngsten Ortschaftsratsitzung durfte der Sickinger Ortsvorsteher Gerhard Henzler mit Noelle Rottenau und Georg Kohler zwei Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Hechingen-Sickingen. Vier Tagesordnungspunkte standen auf der Agenda, die Henzler nacheinander abarbeitete.

  Bürgeranfragen

Ein Bürger regte ein Mitfahrbänkle für Sickingen an, damit es auch möglich ist, ohne Bus vom Teilort nach Hechingen zu kommen. Vorbilder seien Bodelshausen und Hemmendorf. Henzler versprach, sich dies bezüglich sachkundig zu machen.

  Verabschiedung

Henzler verabschiedete zu nächst die Verwaltungsangestellte Noelle Rottenau. Die gebürtigte Französin war seit Juni 2001 in der Ortschaftsverwaltung teilzeitbeschäftigt. Sie befindet sich derzeit in der Altersteilzeitphase, die am 31. August 2020 enden wird. Der Ortsvorsteher charakterisierte Rottenau, indem er für jeden Buchstaben ihres Vor- und nachnamens ein passendes Adjektiv fand. So stehe das "N" für natürlich, "O" für ordentlich oder "E" für engagiert. Mit einem Blumenstrauß, Essensgutscheinen und einer Medaille und den besten Wünschen für den Ruhestand würdigte Henzler ihre Leistungen.

Gleich das ganze Alphabet strengte Henzler für Georg Kohler an. Eigentlich ist der 67-Jährige schon seit April 2013 in Rente, doch bis zum Monatsende ist er noch als geringfügig Beschäftigter angestellt. Der in Bechtoldsweiler wohnhafte Kohler war vergangenen knapp sechs Jahren Hausmeister und kümmerte sich um die örtlichen Einrichtungen.

Im März 2013 feierte der gelernte Maler sein 25-jähriges Dienstjubiläum, da er bereits Anfang 1991 im damaligen Bauhof bei der Stadt Hechingen angefangen hatte. Anstelle von Blumen bekam Kohler einen Wein und versprach, auch weiterhin Gewehr bei Fuß zu stehen, wenn in Sickingen angepackt werden muss. Die Nachfolger stehen bereits fest: Birgit Zehnder folgt auf Rottenau, Rudolf Baumelt beerbt Kohler.

  Modernisierung Festhalle

Wie bereits vom Hechinger Bauausschuss abgesegnet, wird die Turn- und Festhalle für 190 000 Euro modernisiert, nachdem zunächst 147 000 Euro veranschlagt waren. Mehrkosten entstehen durch zusätzliche Leistungen für die Akustik sowie aus der Vergabe von Schreinerarbeiten. Henzler betonte, dass die Handwerker in den Sommerferien anrücken werden.

  Verschiedenes

Hier erklärte Henzler, dass die konstituierende Sitzung des neuen Ortschaftsrats am 1. Juli sein wird.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.