Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Gemeinsame Ideen und Interessen in die Tat umsetzen

Von
Den Staffelstab übergibt Almut Petersen (links) an Uschi Bergmeister.Foto: Stadt Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. Das Chancenportal ist eine Plattform für Hechinger Initiativen, Vereine, Privatpersonen und Institutionen. Hier können sie ihre Angebote und Initiativen präsentieren und nach Gleichgesinnten und Interessenten suchen. Zu entdecken sind diverse örtliche Veranstaltungen und Aktionen. Ob Kultur, Gesundheit, Pflege, Betreuung oder Natur, über alle Altersgruppen und Kulturen hinweg – alle werden fündig.

Am Ende dieser zweiteiligen Serie werden wieder eine Unterstützerin und Angebote vorgestellt, um das Chancenportal mit Leben zu füllen. Dies geschieht in Form einer Staffelstabübergabe. Den Staffelstab übergibt Almut Petersen an Uschi Bergmeister von der Bürgerinitiative "Urban Gardening".

Für welche Zielgruppe in Hechingen ist Ihre Initiative?

Die Initiative "Urban Gardening" ist für alle, die Lust am Gärtnern haben, Ideen dafür und eventuell kein eigenes Grundstück haben, um etwas anzupflanzen.

Was treibt Sie an?

Die Idee, dass Menschen in der Natur gemeinsam tätig werden.

Warum nutzen Sie das Chancenportal? Welche Möglichkeiten gibt Ihnen diese Plattform?

Das Chancenportal nutze ich, um die Idee bekannt zu machen und weiter zu streuen.

Was wünschen Sie sich vom Chancenportal?

Mein Wunsch ist, dass sich einerseits für unsere Idee viele Mitstreiter melden und mitmachen. Und andererseits, dass ganz allgemein über das Chancenportal Kontakte geknüpft und gemeinsame Ideen und Interessen in die Tat umgesetzt werden können.

Was ist Ihr Traum? Wohin soll Ihr Engagement hinführen?

Auf dem Grundstück sollen sich Menschen kennenlernen und zusammenarbeiten. Es soll bepflanzt werden für Insekten. Die Gärtner selbst sollen dort auch ernten können. Es wäre schön, wenn sich auch Spaziergänger am Anblick des Gartens erfreuen können, Gespräche entstehen, wie wir es bisher oftmals erlebt haben bei der Arbeit in diesem Garten, der direkt an den Schaukelpfad angrenzt.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.