FFP2-Masken hat die Gemeinde Hausen am Tann an Senioren verteilt.Symbol-Foto: Vennenbernd Foto: Schwarzwälder Bote

Gesundheit: Gemeinde bietet Hilfe an

Hausen a. T. "Aufgrund der Corona-Pandemie wurden vom Bund und den Ländern zahlreiche Verbote und Eingriffe in das Leben von uns allen beschlossen, die eine große Herausforderung für jeden einzelnen darstellen", betont der Bürgermeister von Hausen am Tann, Stefan Weiskopf.

Er verweist darauf, dass die Zahl der Kontakte mit anderen Menschen weitestgehend reduziert werden soll, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. So sei auch Vereinsleben in Hausen seit längerer Zeit zum Erliegen gekommen. Ziel sei, die Dynamik der Corona-Pandemie zu brechen. "Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Gemeinde jeweils sechs sogenannte FFP2-Masken kostenlos an alle Personen ab Vollendung des 65. Lebensjahrs verteilt", informiert Weiskopf: "Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, Senioren, Kranke und Schwache zu schützen. Das ist herausfordernd, doch ich bin zuversichtlich, dass wir dies mit Bürgersinn und Verantwortung in Hausen am Tann schaffen werden."

Wer Hilfe beim Einkaufen oder bei der Buchung eines Impftermins benötige, könne sich bei der Gemeindeverwaltung melden. Viele Mitbürger hätten bereits ihre Mitarbeit angeboten und würden die Hilfesuchenden unterstützen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: