Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt Sprung von 4 G auf 5 G steht bevor

Von
Der Mobilfunk beschäftigte den Gemeinderat.Foto: Ziechaus Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einer Aufrüstung einer neuen Technologie an bestehenden Sendeanlagen können in Hardt höhere Datenraten schneller übertragen werden.

Hardt. Eine aktuelle Mitteilung eines Mobilfunk-Netzbetreibers stellte Bürgermeister Michael Moosmann im Gemeinderat vor.

Durch einen technischen Baustein und eine Ergänzung der Software an den Sendeanlagen werde der bisher für den 4 G-Standard genutzte Frequenzbereich von 2,1 Gigahertz (GHz) effizienter eingesetzt.

Mit der Aufteilungstechnik DSS können in dem Frequenzbereich zwei Mobilfunkstandards parallel betrieben und damit eine deutlich höhere Datenrate schneller übertragen werden.

Nach der Mitteilung seien die beiden Sendeanlagen in Hardt am alten Wasserreservoir am Oberhardt und am Schultheißenweg entsprechend ausgerüstet, sodass dort kein 5 G-Netz mit dem Frequenzbereich von 3,6 GHz aufgebaut werde.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.