Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Vorletzter Test gegen den Schweizer Meister

Von
Trainer Jens Bürkle und sein Team beschäftigen derzeit viele Detailfragen. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Zwei Testspiele bleiben den Handball-Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten noch, um auf Betriebstemperatur für das erste Pflichtspiel zu kommen. Ehe das Team von Trainer Jens Bürkle im Erstrunden-Turnier des DHB-Pokals auf den Ligarivalen HSG Wetzlar trifft (Samstag, 17. August, 18 Uhr, Balinger Sparkassen-Arena) stehen noch die Partien gegen den Schweizer Meister und Champions-League-Sieger Kadetten Schaffhausen (Freitag, 18 Uhr, Jahnhalle Freiburg-Zähringen) und den Schweizer Erstligisten BSV Bern Muri (Freitag, 9. August, 19 Uhr, Steinlachhalle Mössingen) auf dem Programm.

Am vergangenen Wochenende überzeugte der HBW mit dem dritten Platz beim Vorbereitungsturnier um den S-Cup in Altensteig. Der Erstliga-Aufsteiger bezwang zum Auftakt den portugiesischen Double-Gewinner FC Porto (33:30) und im Spiel um Platz drei den mit einem recht schmalen Kader angetretenen künftigen Ligarivalen TVB Stuttgart (33:26). Nur gegen Altmeister Frisch Auf Göppingen setzte es im Halbfinale eine Niederlage – die fiel mit 26:34 jedoch recht heftig aus. "Die Defizite, die wir gegen Göppingen im Innenblock der Abwehr gezeigt haben, haben wir aufgearbeitet. Im Angriff ist der Ball gut gelaufen. Ich erwarte, dass wir auch am Freitag wieder so gut Handball spielen, wie wir es bisher schon getan haben. Das sollten wir nach den Einheiten zuvor auch mit einer leichten Müdigkeit hinbekommen", sagt HBW-Trainer Bürkle. Dabei bekommt es sein Team heute am Freitagabend mit einem prominenten Gegner zu tun, schließlich sind die Kadetten Schaffhausen wieder einmal Schweizer Meister geworden und nehmen in der kommenden Saison an der Champions-League teil. "Das wir noch einmal ein Test auf einem Niveau, wie in Altensteig", sagt Bürkle, der in Freiburg auf die Perspektivspieler Lars Röller, Niklas Diebel und Moritz Strosack verzichten wird, weil der HBW II einen Test gegen den TSV Blaustein bestreitet. Kapitän Martin Strobel (Aufbautraining) und Jona Schoch (Bänderverletzung) fehlen ebenfalls.

Schaffhausen absolvierte zuletzt ein Trainingslager in Großwallstadt, trainierte am Mittwoch noch zusammen mit dem Erstligisten GWD Minden. Für das Team von Trainer Petr Hrachovec ist das Match gegen den HBW das erste von zwei Testspielen innerhalb weniger Stunden, den am Samstag empfangen sie die Rhein-Neckar Löwen in der heimischen BBC-Arena.

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.