Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball TV Weilstetten im Torrausch

Von

Mit einer besonders in der zweiten Halbzeit sehr starken Leistung hat Baden-Württemberg-Oberligist TV Weilstetten am Samstag den TSV Weinsberg mit 37:26 (18:14) in die Schranken gewiesen.

Bei den "Lochenfüchsen" war der angeschlagene Jonas Lösch (Kapselverletzung am Zeh) gegen den TSV Weiinsberg überraschend doch dabei, und die Gastgeber erwischten in der Balinger Längenfeld gleich einen richtig guten Start.

Nach einem Dreierpack von Lösch führten sie nach vier Minuten mit 3:0 vorne. Weinsberg fand allmählich besser in die Partie, was auch am immer wieder gefährlichen Kreisläufer Sven König lag. Nach knapp neun Minuten erzielte Moritz Wahl den 6:6-Ausgleich für die Gäste. Bis zum 8:8 (12.) blieb die Partie ausgeglichen. Danach bescherten Micha Kübler mit einem Doppelpack und Fabian Mayer den "Füchsen" wieder einen Drei-Tore-Vorsprung (11:8/16.). Aber postwendend antworteten die Gäste und verkürzten auf 10:11. Daraufhin nahm das Trainerteam des TV Weilstetten eine Auszeit. Gleich nach verwandelte Nick Single einen Siebenmeter zum 12:10 (22.) für die Hausherren, die den Gegner jetzt immer besser in den Griff bekamen. Aus dem Weinsberger Rückraum kam nun nämlich nicht mehr all zu viel, und so bauten die "Füchse" ihre Führung bis zum Seitenwechsel auf 18:14 aus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit leisteten sich die Gastgeber dann eine kurze Schwächephase, was zur Folge hatte, dass Weinsberg den Rückstand mit dem 17:20 (34.) auf drei Tore Differenz eindampfte. Aber der TVW kam prompt wieder auf Touren, mit Toren von Kübler und des erneut starken Lösch bauten die Hausherren ihr Polster auf 22:17 aus. In der Folge hatte Weinsberg dem druckvollen Angriffsspiel der "Füchse" nicht mehr viel entgegen zu setzen, zudem schwächte sich der TSV mit Zeitstrafen immer wieder selbst.

Als Nick Single – er war mit 15 Treffern der herausragende Schütze des Spiels – in der 44. Spielminute auf 27:20 erhöht hatte, war in der Längenfeldhalle die Vorentscheidung gefalle und als er den Vorsprung vier Minuten auf zehn Tore Differenz (31:21) empor geschraubt hatte, war die Partie endgültig gelaufen. Auch in der Schlussphase hielten die "Füchse" das Tempo hoch und feierten am Ende einen klaren 37:26-Sieg.

"Das war eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft. Wir sind mit unserer aggressiven 3:2:1-Abwehr gut gestanden, zudem haben wir die Zeitstrafen gegen uns in der ersten Halbzeit gut weggesteckt. Nach der Pause hatten wir eine kurze Schwächephase, sind danach aber immer besser ins Spiel gekommen und haben verdient gewonnen. Nick Single hat, nicht nur aufgrund seiner 15 Tore, eine starke Partie gezeigt, ebenso wie Jonas Lösch. Mit 6:2 Punkten können wir nun zuversichtlich nach vorne blicken", sagte TVW-Trainer Sascha Ilitsch. Und der Blick nach vorne richtet sich auf ein weiteres Heimspiel. Am kommenden Wochenende ist Drittliga-Absteiger TVS Baden-Baden in der Längenfeldhalle zu Gast.

TV Weilstetten: Makowski, Seeger; N. Single (15/6), Z. Single (1), Mayer (3), Saueressig, Singer (1), Wagner (1), Weckenmann (1), Bischoff (1), Kübler (3), Lösch (8), Narr (1), Kaunz (2).

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.