Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball TV Weilstetten: "Füchse" sind optimistisch

Von
Mit kräftiger Gegenwehr dürfen Felix Narr und der TV Weilstetten im Heimspiel gegen den TSV Weinsberg rechnen. Foto: Kara

Nach einem holprigen Saisonstart sind dem Baden-Württemberg-Oberligisten TV Weilstetten zuletzt zwei Siege in Serie gelungen. Am Samstag empfangen die "Lochenfüchse" den TSV Weinsberg in der Balinger Längenfeldhalle (Anpiff: 20 Uhr).

Nachdem sich die "Lochenfüchse" am vergangenen Spieltag bei Aufsteiger TSB Schwäbisch Gmünd mit 37:32 durchgesetzt haben und mit nun 4:2 Punkten auf einen guten Saisonstart blicken können, geht die Mannschaft von Trainer Sascha Ilitsch das kommende Heimspiel gegen den TSV Weinsberg, der bisher 2:2 Punkte auf dem Konto hat, zuversichtlich an.

"In Schwäbisch Gmünd haben wir in der Offensive ein gutes Spiel abgeliefert und am Ende auch verdient gewonnen. Ich hoffe, dass uns dieser erste Auswärtssieg der Saison auch genügend Selbstvertrauen für die Partie gegen Weinsberg gibt", stellt TVW-Trainer Illitsch. Auch die Weinsberger, die am ersten Spieltag Drittliga-Absteiger TVS Baden-Baden mit 21:26 unterlegen waren, haben am vergangenen Wochenende mit einem 29:26-Heimsieg gegen die SG H2Ku Herrenberg wieder Selbstvertrauen tanken können. "Wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen, aber wir sind auf einem guten Weg dahin", sagte Weinsbergs Trainer Markus Kübler nach dem ersten Saisonsieg.

"Wir erwarten einen Gegner mit sehr viel individueller Klasse. Weinsberg verfügt über sehr gute Rückraum-Shooter, stellt eine kompakte Abwehr, die auch oftmals in Eins-gegen-Eins-Duelle geht. Das wird eine sehr schwere Aufgabe für uns, aber wir freuen uns auf dieses Spiel und wollen versuchen, auch gegen Weinsberg auf unsere Heimstärke zu bauen", so "Füchse"-Coach Ilitsch.

Der TSV Weinsberg schloss die vergangene Runde auf dem zehnten Tabellenplatz ab, hatte am Ende fünf Punkte mehr auf dem Konto als der TVW. Doch vor dieser Saison hatte Weinsberg einen größeren personellen Umbruch zu bewältigen – dennoch ist damit zu rechnen, dass der TSV im oberen Tabellendrittel mitmischen wird.

"Wir müssen versuchen unser Spielsystem, nach Ballgewinnen in der Abwehr schnell nach vorne zu kommen, durchbringen. Gelingt uns das, dann bin ich auch für das Spiel gegen Weinsberg optimistisch", so Ilitsch. Allerdings droht Jonas Lösch, der am vergangenen Wochenende in Schwäbisch Gmünd eine tolle Partie ablieferte und mit zehn Treffern krönte, auszufallen. "Er hat sich in Gmünd den Fuß verdreht und sich eine Kapselverletzung am großen Zeh zugezogen. Es sieht nicht gut aus", berichtet der Weilstetter Coach. Verletzt fehlen wird den "Füchsen" auch Benjamin Kipp. "So haben wir auf unseren linken Rückraumseite doch ein Problem, dass es zu lösen gilt", sagt Ilitsch.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.