Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Strobel: "Der Reiz ist sehr groß"

Von
Zu seinen 135 Länderspielen kommen noch ein paar dazu: Martin Strobel. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

(cd/umu). Martin Strobel beendet seine nach den Olympischen Spielen 2016 eingelegte Pause in der Deutschen Handball-Nationalmannschaft beenden. Der Kapitän und Spielmacher des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten steht Bundestrainer Christian Prokop und den Deutschen Handball-Bund (DHB) ab sofort wieder für zur Verfügung.

"Der Bundestrainer kam auf mich zu und hat mich gefragt, ob ich mir mit Hinblick auf die Heim-WM im kommenden Jahr vorstellen könnte, wieder für Deutschland zu spielen. Hierzu habe ich mir meine Gedanken gemacht und ihm zugesagt. Der Reiz, bei einer Heim-Weltmeisterschaft dabei sein zu können, ist sehr groß", sagt der 32-jährige Strobel.

"Wir freuen uns, dass wir Martin zurück im Kreis des DHB-Teams begrüßen können und er dem Ruf der Nationalmannschaft noch einmal folgt. Martins Art, ein Spiel zu lenken, kann eine Option in unserer Spielanlage für die Weltmeisterschaft werden. Das wird der Bundestrainer nun auf dem Weg dorthin ausprobieren und bewerten", sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des DHB, zur Rückkehr des Balinger Spielmachers.

Der Kapitän des HBW Balingen-Weilstetten hatte bis zu seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft insgesamt 135 Länderspiele bestritten und dabei 154 Tore erzielt. Höhepunkte seiner bisherigen Nationalmannschaftskarriere waren der Titel bei der Europameisterschaft 2016 in Polen sowie der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Spielen im selben Jahr in Rio de Janeiro. Sein Debüt in der DHB-Auswahl hatte Strobel im April 2007 in Stuttgart gegen Portugal gefeiert. HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel, zeigt sich von der Nominierung seines Bruders angetan. "Zum einen freut es mich für ihn persönlich. Zum anderen bedeutet es auch eine Wertschätzung für uns als Verein und uns wird noch einmal eine ganz andere Aufmerksamkeit der Handball-Fans zu teil."

Die kommende Handball-Weltmeisterschaft wird vom 10. bis zum 27. Januar 2019 in insgesamt sechs Städten in Deutschland – Berlin, Hamburg, Köln und München – und Dänemark – Herning und Kopenhagen – ausgetragen. Die deutsche Nationalmannschaft trifft dabei in der Vorrundengruppe A, die ihre Spiele in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin bestreitet, auf Korea, Brasilien, Russland, Titelverteidiger Frankreich und Serbien.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading