(fk). Mit vier Teilnehmern war die SG Freudenstadt/Baiersbronn bei der diesjährigen Jugendwoche des Handballjahrgangs 2005 des südbadischen Handballverbandes (SHV) in der Sportschule Steinbach vertreten. Dabei traten Max Miller und Lukas Krebs für den Bezirk Schwarzwald, Patrick und Lars Sandelmann für den Bezirk Rastatt an. Gleich im ersten Spiel trafen die Mannschaftskollegen der SG Freudenstadt/Baiersbronn im direkten Duell aufeinander. Etwas überraschend hatten dabei die Schwarzwälder am Ende knapp die Nase vorn. Am Ende des Turniers standen aber die Rastatter Jungs als Zweiter knapp vor dem drittplazierten "Team Schwarzwald". Turniersieger wurde der Bezirk Freiburg. Ganz stark präsentierte sich im Athletik- und Koordinationsbereich Max Miller, der in beiden Kategorien jeweils zu den beiden Bestplazierten gehörte und mit Linkshänder Patrik Sandelmann zur weiteren Förderung ins SHV-Auswahltraining berufen wurde. Lukas Krebs durfte sich noch über die Nominierung in den erweiterten SHV-Kader freuen. Ein weiteres Highlight in der Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn setzten Tudor Tofan, Xaver Billmaier und Hannes Haug, die sich alle für das Final-Turnier des Verbandsentscheid des südbadischen Handballverbandes in der E-Jugend-Talentiade in Radolfzell qualifiziert hatten. Alle drei zeigten dabei gute bis sehr gute Leistungen. Unter 70 qualifizierten und talentierten jungen Handballern von Rastatt bis an den Bodensee schaffte es am Ende Hannes Haug, sich unter die Top-Ten durchzukämpfen. Er gewann einen Trainingstag an der Sportschule Steinbach.