Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball JSG startet in die Meisterrunde

Von
Zum Auftakt bekommen es Elias Huber und die JSG gleich mit einem großen Namen zu tun. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

BUNDESLIGA A-JUGEND (umu). JSG Balingen-Weilstetten – VfL Gummersbach (Sonntag, 16 Uhr, Sparkassen-Arena Balingen). Mit dem Heimspiel gegen den Nachwuchs des inzwischen in die 2. Liga abgestiegenen Altmeisters VfL Gummersbach beginnt für die A-Jugend-Handballer der JSG Balingen-Weilstetten am Sonntag die Meisterrunde in der Bundesliga. Und die Oberberger werden für die JSG gleich ein echter Prüfstein.

Mit einer Bilanz von 15:3 Punkten belegten sie in der Vorrunde der West-Staffel hinter dem TSV Bayer Dormagen den zweiten Tabellenplatz, dabei mussten sich die Schützlinge des ehemaligen tschechischen National- und langjährigen Bundesligaspielers Alois Mraz lediglich Dormagen geschlagen geben (40:43). Herausragend beim Team der VfL-Akademie sind der Luxemburger Loic Kaysen im linken Rückraum und Spielmacher Julius Fanger, dessen Zuspiele immer wieder Kreisläufer Maximilian Keil finden. "Gummersbach hat eine gut ausgebildet und körperlich sehr starke Mannschaft, die doch sehr über ihre Physis kommt und gut in der 6:0 verteidigt. In der Offensive spielt der VfL einen Handball, auf den wir uns vorbereiten können. Es wird auf jeden Fall ein spannender Vergleich, ich denke, dass es sehr ausgeglichen zugehen könnte", sagt Klaus Schuldt, der die A-Jugend der JSG gemeinsam mit Julian Thomann trainiert.

Für ihr Team sei entscheidend mit einem guten 1:1-Verhalten gleich gut ins Abwehrspiel zu kommen. "Außerdem sehe ich noch einiges Potenzial im Tempospiel", so Schuldt.

Verzichten muss die JSG im Auftaktmatch der Meisterrunde auf die nach wie vor verletzten Jason Ilitsch, Luca Svaljek und Chris Gericke. Gut möglich, dass für sie Talente aus der B-Jugend in den Kader aufrücken.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.