Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW: Ein gelungener Abschluss

Von
Waren zum letzten Mal für den HBW in einem Heimspiel im Einsatz oder mussten Verletzt zuschauen: Christoph Foth, Markus Stegefelt, Sigtryggur Dadi Rúnarsson, Marouèn Maggaiz, Simen Schønningsen, Valentin Spohn und Tobias Wagner (von links). HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel verabschiedete das Septett. Foto: Kienzler

Sie hatten Grund zu feiern. Mit einer starken Vorstellung und einem 26:22 gegen den VfL Lübeck-Schwartau haben sich die Zweitliga-Handballer des HBW Blaingen-Weilstetten von ihrem Heimpublikum aus der Saison verabschiedet – einmal müssen sie jetzt noch auswärts ran

Sie hüpften und sie freuten sich – Kapitän Martin Strobel und seine Teamkollegen setzten am Samstag ihre Serie fort. Der 26:22-Erfolg gegenüber den Tabellendritten VfL Lübeck-Schwartau war der achte Heimsieg in Serie und damit die richtige Basis, für die Verabschiedung jener Spieler, die den Klub nach dieser Spielzeit verlassen. Der Österreichische Nationalspieler Tobias Wagner (3) – er kehrt zum Austria-Erstligisten Fivers Margareten zurück – und Christoph Foth (2), der sämtliche Nachwuchsmannschaften der JSG Balingen-Weilstetten durchlaufen hat, um sich schließlich über die zweite Mannschaft für das Bundesliga-Team zu empfehlen – er widmet sich künftig verstärkt seinen Jura-Studium, bleibt dem Klub aber als Spieler der des Drittliga-Teams erhalten – trugen sich vor rund 2000 Zuschauern in der Balinger Sparkassen-Arena noch einmal in die Torschützenliste ein. Mittelmann Sigtryggur Dadi Rúnarsson, der zu Samstags-Gegner VfL Lübeck- Schwartau wechselt, Simen Schønningsen (Ribe-Esbjerg HH/Dänemark) und Valentin Spohn (TuS N-Lübbecke) hingegen gingen leer aus. Der Tunesische Torhüter Marouèn Maggaiz (Adduktorenverletzung) und der schwedische Rückraumspieler (Reha nach Kreuzbandriss) mussten die Partie von den Zuschauerrängen aus betrachten.

Hier gibt es unser Video:

Ungeklärt ist noch immer, ob Routinier Matthias Flohr eine weitere Saison beim HBW dranhängt. Sowohl der Klub, als auch der 36-jährige Allrounder scheinen Interesse an einer Zusammenarbeit über die aktuelle Saison, die für den HBW am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel bei Vizemeister und Erstliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim (18.30 Uhr, Egetrans-Arena) zu Ende geht, hinaus zu haben. Seit Wochen sind Geschäftsführer Strobel und Flohr in Gesprächen, was die Zukunft des ehemaligen Hamburgers anbelangt – eine endgültige Entscheidung aber ist noch immer nicht gefallen.

Klar ist hingegen, dass in der Saison 2018/19 der Österreicher Romas Kirveliavicius (HSC Coburg), Marcel Niemeyer (ThSV Eisensach) und Benjamin Meschke (SC DHfK Leipzig) und der Portugiese Diogo Oliveira ins HBW-Trikot schlüpfen. Für die Drittliga-Mannschaft hat der Klub mit dem Slowenen Tim Rozmann, dem Deutsche-Ungarn Aron Czako und Niklas Diebel (TSV Hannover-Burgdorf) drei junge Spieler verpflichtete, die im U23-Alter durchaus die Möglichkeiten haben, auch bin der Zweitliga-Mannschaft aufzulaufen.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.