Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW: Bürkle hofft auf Auswärtssieg

Von
Lukas Saueressig (links) und der HBW wollen in Leipzig ihre Chance suchen. Foto: Kara

In der Fremde hat Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten in dieser Saison noch nichts gerissen. Im vierten Anlauf, am Donnerstagabend im Duell mit dem SC DHfK Leipzig (19 Uhr, Arena Leipzig) aber rechnet sich Trainer Jens Bürkle etwas aus. "Wenn wir gut spielen, sind wir in der Lage verrückte Dinge anzustellen", sagt Bürkle.

So richtig verrückt war es bislang noch nicht, was der Aufsteiger auswärts gezeigt hat, die Partien beim SC Magdeburg (26:38), bei der TSV Hannover-Burgdorf (23:31) und bei den Rhein-Neckar Löwen (26:37) gingen allesamt deutlich verloren. Und dennoch bewies das Bürkle-Team in längeren Phasen immer wieder, dass es auch gegen Top-Mannschaften mithalten kann. Nun ist der SC DHfK Leipzig überaus heimstark, hat in dieser Saison zu Hause die optimale Ausbeute von 8:0 Punkten eingefahren. Allerdings patzte das Team auswärts gegen Abstiegskandidaten wie die Eulen Ludwigshafen (27:34) und zuletzt bei Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen (30:33).

"Es hängt viel davon ab, wie wir spielen. Wir müssen die Angriffsleistung der vergangenen Wochen beibehalten und in der Abwehr zulegen, und gerade im Rückzug sehr aufmerksam sein. Wenn wir gut spielen, haben wir eine Chance", sagt Bürkle. Mit Ausnahme von Kapitän Martin Strobel - seine Rückkehr ist absehbar - hat der HBW-Coach den kompletten Kader beisammen.

Welche Stärken Bürkle bei den Sachsen ausgemacht hat? "Leipzig ist sehr gut besetzt, hat im Rückraum richtig Qualität und mit den Verpflichtungen von Marco Mamic und Philipp Müller an Körperlichkeit hinzugewonnen. Außerdem kommt die Mannschaft mit einem extrem hohen Tempo aus der Abwehr heraus - nicht nur über die Außenpositionen, sondern auch über die zweite Welle."

Die Gastgeber müssen am Donnerstag auf Niclas Pieczkowski (Schulter-OP) verzichten, ob Rückraum-Shooter Philipp Weber, der zuletzt Probleme mit der Ferse hatte, wieder spielt, ist offen. "Wir haben uns so vorbereitet, als würde er auflaufen", so Bürkle.

Ergebnisse vom 16. Spieltag

HSG Wetzlar - TVB 1898 Stuttgart27:28
TSV Hannover-Burgdorf - Füchse Berlin31:28
THW Kiel - GWD Minden29:27
Rhein-Neckar Löwen - FA Göppingen28:21
HC Erlangen - SC DHfK Leipzig25:22
HSG Nordhorn - TBV Lemgo24:29

Tabelle

SToreTDPkt.
1. THW Kiel14  427:367 60  24
2. SG Flensburg-Handewitt16  425:371 54  24
3. Rhein-Neckar Löwen16  458:416 42  24
4. TSV Hannover-Burgdorf15  432:404 28  22
5. SC Magdeburg16  479:432 47  22
6. MT Melsungen16  439:433 6  21
7. Füchse Berlin15  424:381 43  20
8. SC DHfK Leipzig16  446:449 -3  18
9. Bergischer HC16  435:446 -11  15
10. HSG Wetzlar15  421:422 -1  14
11. HBW Balingen-Weilstetten15  421:435 -14  13
12. FA Göppingen16  402:422 -20  13
13. HC Erlangen15  387:402 -15  12
14. TVB 1898 Stuttgart15  391:424 -33  10
15. GWD Minden16  421:441 -20  10
16. TBV Lemgo16  434:465 -31  10
17. TSG Ludwigshafen-Friesenheim16  372:417 -45  6
18. HSG Nordhorn16  378:465 -87  2

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.