Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Dornstetten siegt zum Abschluss noch einmal

Von
Sviatlana Hanzel (am Ball) sicherte sich mit den Dornstetterinnen Rang vier in der Südbadenliga-Abschlusstabelle. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

SÜDBADENLIGA FRAUEN SG Dornstetten – HR Rastatt/Niederbühl 39:25 (21:12). (al). Am vergangenen Samstag begrüßte die SG zum letzten Heimspiel der Saison die Damen vom HR Rastatt/Niederbühl. Die Damen der SG wurden dabei von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht.

Mit einem Dreierpack von Sarah Valha starteten die Gastgeberinnen gut in die Partie. Tor um Tor bauten die Schwarz-Weißen ihren Vorsprung aus. Zur Auszeit in der 18. Minute stand es bereits 13:5. Doch auch die taktischen Instruktionen, die die Spielerinnen des HR Rastatt/Niederbühl von ihrem Trainer erhielten, konnten deren Spiel nicht wesentlich verändern, beim 21:12 wurden die Seiten gewechselt.

Es gelang dem Gegner allerdings auch im Anschluss nicht, das schnelle Tempospiel der Gastgeberinnen zu kontrollieren. Hinzu kam der sichere Rückhalt durch Kerstin Vlasic im Tor, die ihre Feldspielerinnen dadurch auch vor dem gegnerischen Tor ermutigte.

Zwar verkürzten die Gäste bis Minute 37 noch einmal auf sieben Tore. Dennoch fehlten an diesem Tag die Mittel, um den Sieg der SG zu gefährden. Endstand der absolut fairen Partie mit nur einer 2-Minuten-Zeitstrafe war schließlich 39:25.

Zum Saisonende steht die SG auf einem soliden vierten Platz der Südbadenliga. Im Nachgang der Partie verabschiedete die Vereinsleitung einige scheidende Spielerinnen sowie das Trainergespann Alexander Hug und Andreas Richter. Von den Akteurinnen verabschieden sich Kerstin Vlasic, Katrin Süßer, Katrin Scherkenbach sowie Berit und Wiebke Berner.

Vlasic verabschiedet sich nach Jahren als Torhüterin der 1. Mannschaft in den wohlverdienten Spielerruhestand, bleibt dem Verein aber als erste Vorsitzende, Torwarttrainer und Unterstützerin erhalten. Außerdem verabschiedete sich die SG von Katrin Süßer, die nach einer Fusion mit dem TV Alpirsbach 2010 den Weg zur SG gefunden und die mit ihrer Leistungsstärke jahrelang zu den Top-Führungsspielerinnen gehört hatte.

Die SG freut sich, dass Süßer dem Verein als Jugendleiterin und Ausschussmitglied erhalten bleibt, obwohl sie spielerisch neue Wege geht und zur HSG Rottweil wechselt. Ebenfalls ihr letztes Spiel absolvierten die Zwillingsschwestern Berit und Wiebke Berner, die Süßer folgen, sowie Katrin Scherkenbach, die künftig für die SGSS Schenkenzell/Schiltach auf Torjagd geht.

Für die kommende Saison laufen die Kaderplanungen mittlerweile auf Hochtouren. Dieser und auch die Personalie rund ums Traineramt werden zeitnah im Detail bekannt gegeben.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.