80 Kinder tummelten in der Doppelsporthalle in Rottweil, um sich in der dritten Runde der VR-Talentiade im Handball zu messen. Mit viel Spaß und Eifer stürzten sich die Kinder auf die acht Koordinationsübungen. Hier waren unter anderem Sprungkraft, Wurfkraft, koordinative Fähigkeiten und Ausdauer gefragt. Nach einer Stärkung in der Mittagspause spielten die Talente Handball nach D-Jugend-Regeln, die Mannschaften wurden dabei per Losverfahren gebildet wurden. Es fanden getrennt nach Mädchen und Jungen zwei Turniere statt, wobei jedes Team drei Spiele "unter den Augen der Sichter" des Handballverbandes Württemberg (HVW). Als Vertreter der Volksbank Rottweil überzeugte sich Werner Bantle nicht nur von den Leistungen der Kinder, er ließ es sich außerdem nicht nehmen, allen Teilnehmern zu gratulieren und ein kleines Geschenk sowie eine Urkunde zu überreichen. Unterstützt wurde er dabei vom "Bereichsleiter E- bis Mini" der HSG Rottweil, Holger Ehrenfried, sowie vom Bezirksvorsitzenden Neckar-Zollern, Wolfgang Köhl. Die drei besten Mädchen und Jungen des Verbandsentscheids in Rottweil erhielten zusätzlich eine Einladung zu den "VR-Talentiade Team-Tagen", wo die besten Sportler von sieben Sportarten ein gemeinsames Wochenende mit vielfältigem Programm zusammen verbringen dürfen. Mit Lui Wenzler und Stella-Marie Wendel war der Bezirk Neckar-Zollern unter den Besten vertreten. Foto: Peiker