Ein Zusammenschnitt des närrischen Treibens der Haiterbacher Kuckucks-Gugga von Jörg Singer.Fotomontage: Singer Foto: Schwarzwälder Bote

Kuckucks-Gugga: Närrische Musiker veranstalten ihr buntes Treiben in dieser Saison ausschließlich digital

Auf eine außergewöhnliche Fasnets-Saison blicken die Musiker der Haiterbacher Kuckucks-Gugga zurück. Statt Live-Auftritten und Teilnahmen an Umzügen oder Abendveranstaltungen von befreundeten Gruppen und Vereinen fand die Kampagne wegen der Corona-Beschränkungen virtuell statt. Die Gugga haben sich einiges einfallen lassen.

Haiterbach. Die Freude am Musizieren wollten sich die Kuckucks-Gugga nicht nehmen lassen. Voller Fantasie verlagerten sie die Fasnet in die virtuelle Welt. Angefangen hat es mit einem prickelnden Geschenkpaket für alle Mitglieder zum Jahreswechsel, gekoppelt an eine kleine Hausaufgabe. Am Dreikönigstag werden traditionell die Instrumente der Gugga abgestaubt und der Start in die Fasnetssaison eingeläutet. Stattdessen wurde von jedem der Musiker mit dem überreichten Sektpräsent ein kleines Video verlangt. Aus diesen Sequenzen wurde das virtuelle Instrumentenabstauben zusammengeschnitten.

Mit einem Videobeitrag wirkten die Haiterbacher Gugga an der Online-Fuchsenfasnet der Langhoorguggis aus Dachtel mit. Auch die befreundeten Gassahuber aus Herrenberg erhielten einen solchen Beitrag von den Kuckucks-Gugga. Auf diesem waren Auftritte aus der letztjährigen Kampagne zu sehen.

Da auch die für Anfang Februar geplante Narrenmesse ausfiel onnte, suchten die Musiker nach einer Lösung. Virtuell wurde ein Musikstück als Einzelstimmen eingespielt. Daraus entstand im Zusammenschnitt ein Video.

Und zu guter Letzt beteiligten sich die Kuckucks-Gugga noch an einem ausgelobten Videowettbewerb. Hierfür fügten sie einzelne Videobeiträge zu einem Gesamtpaket zusammen. "Auch wenn die Pandemie unser aller Alltag bestimmt", so der zweite Vorsitzende der Kuckucks-Gugga, Jörg Singer, "zählen für uns gegenseitiges Vertrauen sowie Zuverlässigkeit und Zusammenhalt gerade in diesen schweren Zeiten besonders."

Mit doppelter Motivation wollen die Haiterbacher Gugga in der nächsten Kampagne an den Start gehen und suchen hierfür noch Verstärkung, um in der Fasnet gemeinsam zu musizieren zu feiern und für gute Stimmung zu sorgen – ganz gleich, ob Anfänger oder bereits mit Erfahrung beim Musik machen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: