Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Die namhaften Clubs fühlen sich hier wohl

Von
Die Bundesliga-Clubs schätzen bei Haiterbacher Hallenturnier nicht nur das hohe sportliche Niveau, sondern ebenso die familiäre Atmosphäre. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Haiterbach. Das Hallenspektakel für U-14-Fußballmanschaften in Haiterbach hat sich zu einem echten Klassiker entwickelt. Jetzt stand die 20. Auflage des bundesweit beliebten Vollbandturniers auf dem Programm.

Von Anfang an dabei ist der Nachwuchs des Bundesligisten VfB Stuttgart, der im Jubiläumsjahr seinen siebten Turniersieg in der gut besuchten Kuckuckshalle perfekt machte.

Beliebt ist das Turnier vor allem bei etlichen namhaften Clubs aus der ersten Bundesliga, die hier nicht nur das sportliche Niveau schätzen, sondern ebenso die familiäre Atmosphäre rund um das Turnier.

"Wir sind gerne hier und fühlen uns in Haiterbach sehr wohl", erklärte der VfB-Cheftrainer Markus Fiedler, für den "Betreuung und Unterkunft top waren". Auch Willi Landgraf, ehemals Profi bei Schalke 04 und jetzt dort Jugendtrainer lobte anschließend per E-Mail die "super netten Gasteltern, die mit Weltklasse zu bezeichnen sind".

Dabei war es für den TSV Haiterbach in diesem Jahr trotz aller Hilfsbereitschaft nicht einfach, alle Spieler der auswärtigen Clubs bei Gasteltern unterzubringen. So hatte die beispielsweise die SG Dornstetten spontan zugesagt, weitere Spieler unterzubringen – zusätzlich zu den bereits vereinbarten zehn Spielern.

Auch dank des SV Schönbronn oder des SV Überberg konnten weitere Spieler bei Gastfamilien unterkommen. In Schönbronn wurden zudem aus dem ganzen Ort Schlitten und Bobs organisiert, damit die Spieler aus St. Pauli im Schwarzwälder Schnee rodeln und Schlitten fahren konnten.

Gleichzeitig bot das Jubiläumsturnier den passenden Rahmen, um sich bei den zahlreichen Helfern zu bedanken – vor allem auch bei denen, die das Turnier von Anfang an tatkräftig unterstützen. So ist beispielsweise Karin Sökler seit 20 Jahren Busbegleiterin; sie holt die Mannschaften in Stuttgart am Hauptbahnhof ab und bringt sie nach Haiterbach. Ebenfalls zu den Helfern der ersten Stunde zählen Thomas Krämer beim Fahrdienst, Mitorganisator Thomas Stehle oder Kuchenorganisatorin Silvia Patzke.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading