Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Vereinsjubiläum eine runde Sache

Von

Zum 100-jährigen Vereinsbestehen feierte der Sportverein Hart am Wochenende ein großes und schönes Fest. Allerdings hätte vor allem der Festauftakt am Freitag mit den Albkrachern etwas mehr Besucher vertragen.

Haigerloch-Hart. Zumindest Vereinschef Dietmar Krüger hätte sich am Freitag noch etwas größere Besucherresonanz bei der Dirndl-Rock-Party gewünscht. Zwar kamen laut ihm viele Festbesucher aus Hart, aber es fehlte an auswärtigen Gästen. Ungeachtet dessen, sorgten die "Albkracher" für pfundige Partystimmung.

Klar auf Seiten der Sportfreunde war am Samstag das Wetter beim Aktiven- und AH-Turnier. Fünf Mannschaften traten im Aktiven-Turnier in vier Spielen gegeneinander an. Ins Endspiel kickten sich der SV Eutingen II (Sieger Gruppe A) und der FC Horb (Sieger Gruppe B). Dieses fand allerdings erst am Sonntag statt. Eutingen gewann das Spiel mit 1:0 durch Elfmeter. Platz drei belegte der TSV Stein, gefolgt von der SGM Hart/Owingen auf Platz vier und dem TSV Frommern II auf dem fünften Rang.

Champion beim AH-Turnier mit sechs Spielen war der SV Stetten, gefolgt von der Mannschaft der Spielemeinschaft Weildorf/Bittelbronn auf Platz zwei, dem SV Hart auf Rang drei und den Kickern aus der Gemeinschaftsmannschaft Felldorf/Bierlingen und Trillfingen auf dem vierten Platz. Recht gut besucht war laut Krüger der Samstagabend. Da spielte die Band "Nachtsound" aus Bittelbronn Zudem lieferte die preisgekrönte Harter Juniorgarde noch einen tollen Überraschungsauftritt mit ihrem Tanz "#Selfie – Wenn die Kameras blitzen, muss das Lächeln sitzen".

Am Sonntag wurde das Wetter sogar noch besser und die Sommersonne spiegelte sich im auf Hochglanz polierten Lack edler Oldtimer, die sich bereits am frühen Vormittag auf der Wiese zur Oldtimershow nebeneinander aufreihten.

Unter den Autos waren klangvolle Namen wie Triumph TR3, Austin Healey, Ford Mustang, Cadillac, Jaguar, AC Cobra, oder ein VW Bully aus den 60ern und viele andere edle Marken vertreten. Die älteste Karosse war wohl ein Ford Three-Window aus dem Jahr 1933.

Zu den ältesten Traktoren zählte ein Lanz Bulldog von 1938. Aber auch ein Steyr aus dem Jahr 1948, ein Cabrio-Unimog aus den 60er Jahren oder ein Hanomag brachten das Publikum zu Staunen.

Rappelvoll war zur Mittagsstunde auch das Festzelt, dort spielte der Musikverein Hart unter Dirigent Julian Waibel zum Frühschoppen und Mittagessen. SVH-Vereinsboss Krüger nahm dies zum Anlass, den Musikern auf der Bühne offiziell seinen Dank für deren Unterstützung auszusprechen. Im Festzelt wie auch im Hintergrund sorgten übrigens zahlreiche Helfer für einen reibungslosen Ablauf der Festtage.

Ab 13 Uhr rollte dann erneut das runde Leder auf dem grünen Rasen. Die Frauen des TSV Geislingen aus der Bezirksliga und die eine Klasse höher spielende TSG Wittershausen machten den sportlichen Auftakt. Das Spiel endete 1:1-Unentschieden

Auf die Damen-Partie folgte das erste Rundenspiel in der Bezirksliga Zollern zwischen der SGM Hart/Owingen I und dem SV Erlaheim. Der Sieg mit 2:0 ging an die SGM. Ein schönes Jubiläumsgeschenk.

Nach dem Finale des Aktiven-Turniers zwischen Eutingen und Horb danke SVH-Vereinschef Dietmar Krüger bei der Siegerehrung am Sonntagaben im Festzelt den teilnehmenden Teams und überreichte Pokale. Am gestrigen Montag bog das Jubiläumsfest des SV Hart mit dem Senioren- und Kindernachmittag, einem Elfmeterturnier und einem Handwekervesper mit Tombola sowie der Band "Nimm3" auf die Zielgerade ein.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.