Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Narrenfest mustergültig bewältigt

Von
Mit einer Dankesurkunde an Zunftmeister Hartwig Eger (rechts) bedankten sich VSAN-Präsident Roland Wehrle (links) und Landschaftsvertreter Roland Schatz (Zweiter von links) für ein tolles dreitägiges Narrenfest in Haigerloch. Eine Spende der VSAN-Landschaft Neckar-Alb erhielt zudem das Haigerlocher Jugendbüro (Laura Schilling und Matthias Mühr). Foto: VSAN Foto: Schwarzwälder-Bote

Haigerloch (tk). Vertreter aller zwölf Narrenzünfte der VSAN-Landschaft Neckar-Alb trafen sich am Samstag zur Weihnachtssitzung in der Haigerlocher Witthauhalle. Dabei gab es nochmals viel Lob für das dreitägige Fasnetsspektakel der Narrenzunft Haigerloch vom 3. bis 5. Februar.

Anlässlich ihres 111. Geburtstages hatte die Narrenzunft das neue Jahr mit einem großen Landschaftstreffen eingeläutet und eine farbenfrohe Fasnet in bester schwäbisch-alemannischer Tradition gefeiert – und dazu Ministerpräsident Winfried Kretschmann als prominenten Gast begrüßt.

Für die Bewältigung dieser Mammutaufgabe gab es am Samstag eine Menge Lob. Sowohl von Landschaftsvertreter René Schatz (Hexenzunft Obernheim) als auch vom Präsidenten der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte, Roland Wehrle. Beide attestierten der Narrenzunft ein mustergültig durchgeführtes Narrenfest

Zunftmeister Hartwig Eger freute sich über so viele Komplimente, die sich auch in einer Dankesurkunde an die Gastgeber des Landschaftstreffens niederschlugen. Diese hatte der Hirrlinger Künstler Michael Mausser gestaltet.

Weil man die schwäbisch-alemannische Fasnet nicht nur als Brauchtumspflege betreibt, sondern auch deren soziale Funktion sieht, überreichte die Fasnetslandschaft Neckar-Alb diesmal kein Geschenk an die Narrenzunft Haigerloch für die Ausrichtung des Landschaftstreffens, sondern einen Geldbetrag an eine soziale Einrichtung.

Die Haigerlocher Narren durften den Empfänger aussuchen und die Wahl war aufs Haigerlocher Kinder- und Jugendbüro gefallen. Laura Schilling und Matthias Mühr nahmen die Spende in Höhe von 250 dankend an. Das Geld, so erklärten sie, werde in notwendige Anschaffungen fließen.

Bei der Wintersitzung wurde auch über verschiedene Themen gesprochen, welche die Narren beschäftigen und die Geselligkeit gepflegt. Für Mundart und Musik, sorgten die "Heiligen3Zemmerner" Hermann Bächle, Martin Stehle und Robert Schellhammer.

 

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading