Schüler der Witthauschule machten bei den Projekttagen Bekanntschaft mit der Owinger Bücherei und ihren vielfältigen Angeboten. Foto: Schwarzwälder-Bote

Schüler der Witthauschule lernen die Owinger Bücherei kennen

Haigerloch-Owingen. Die Projektwoche der Witthausschule Haigerloch stand voll und ganz unter der großen Überschrift "Lesen". Da lag es nahe, dass die einzelnen Klassen ausschwärmten und die beiden Büchereien der Stadt Haigerloch kennen lernten. So machte sich unter anderen auch die Klasse 1b mit dem Bus auf den Weg nach Owingen, um die dortige Bücherei und deren reichhaltiges Angebot kennen zu lernen.

In der Schule wurden die Kinder von Angelika Pieper und Bernd Liener auf den Besuch vorbereitet. Dabei wurden anhand von Fotos der Owinger Bücherei gezeigt, welche Medien die Nutzer in einer Bücherei finden können und was dort sonst noch so alles passiert und angeboten wird.

Erstaunt waren die Kinder vor allem darüber, dass auch viele Computer und Tablets zu sehen waren. . Danach gab es dann noch ein lustiges Bilderbuchkino für alle Zuschauer mit dem Titel "Pippilothek" in dem eine Maus einem Fuchs das Lesen beibringen muss und die Aufgaben und Angebote einer Bücherei zeigt.

In der Owinger Bücherei ging es mit einer Führung durch die Räume der Bücherei los. . Anschließend lautete die Aufgabe: Findet mit einem Partner die beiden Bücher, die ihr auf eurem Zettel stehen habt. Dabei mussten die Kinder sich zunächst an den farbigen Rückenschilder orientieren, die jeweils für ein bestimmtes Alter stehen. Vier Mitarbeiter sowie die Klassenlehrerin Christine Breitsprecher und die Konrektorin der Grundschule Martina Frick standen den Kindern mit Rat und Tat zur Seite und bekamen die eine oder andere Geschichte nun auch gleich vorgelesen. Die Schüler konnten sich anschließend das Buch oder die Zeitschrift ausleihen, um es zu Hause noch in Ruhe fertig zu lesen.

Begleitet wurden die kleinen Besucher vom Büchereimaskottchen "Friedolin", ein lustiger Marabu, der auch viel zu erzählen hatte. Diesen bekamen die Kinder dann noch als Ausmalbild. Zum Schluss lernten die Leseratten noch die "Schluckaufprinzessin" kennen, die als Bilderbuchkino gezeigt und vorgelesen wurde. Hier gab es viel zu lachen und nachzuahmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: