Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Ein zarter Vorbote des Frühlings

Von
Christrosen im Schnee – ein erstes zartes Anzeichen dafür dass es auch wieder Frühling wird.Foto: Reiband Foto: Schwarzwälder Bote

Haigerloch. In manch einem Garten sind derzeit wunderschöne Blüten zu erblicken: Die weißen Blüten und grünen Blätter der Schnee-- oder Christrose –­ auch Nieswurz genannt – trotzen Kälte und Schnee und verzaubern mit ihrem Anblick. Hoffnung auf den bald nahenden Frühling entsteht.

Die Blütezeit der Christrose ist eigentlich von Februar bis April, kann je nach Schnee und Höhenlage aber auch schon im November beginnen und im Mai enden.

Tatsächlich wurde der Pflanze früher magische Kräfte zugesprochen. Die Christrose, die auch Nieswurz genannt wird, wurde an die Stalltür zur Schadensabwehr gehängt und fand auch den Weg in die weihnachtliche Wohnstube.

"Helleborus niger" ist der lateinische Name der Schönheit, was für ihren anderen Namen steht: Schwarzer Nieswurz. Denn mahlt man die schwarze Wurzel zu Pulver, löst dieses Pulver einen Niesreiz aus. "Gesundheit! Wahr ist’s!" hören wir uns sagen, wenn das Gegenüber niest. Der römische Namen der Pflanze, Veratrum, leitet sich von "verum" (wahr) ab: die gepulverte Wurzel erregt ein Niesen, was als Bestätigung der Wahrheit galt.

Bei den griechischen Hippokratikern galt Niesen als Zeichen der Austreibung eines Krankheitsdämons. Mit dem Pulver der Christrosenwurzel wurde das Niesen angeregt und damit die Gesundheit.

Artikel bewerten
0
loading

Sonderthemen

 

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.