Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Bummeln durch Fachgeschäfte

Von
Der Herbst mit all seinen leuchtenden Farben ist gekommen, Zeit für den Handels- und Gewerbeverein Haigerloch zum Städtlesherbst einzuladen. Dieser ist am Sonntag, 18. Oktober, von 11 bis 17 Uhr. In der Spitalgasse kann jeder seinen Flohmarktstand aufbauen. Archivfoto: Lenski Foto: Schwarzwälder Bote

Ein kleiner Seelenwärmer für die anbrechenden Herbsttage trotz schwieriger Corona-Zeiten. In Haigerloch gibt es am Sonntag, 3. Oktober, den Städtlesherbst, viele Fachgeschäfte im Stadtgebiet öffnen ihre Türen.

Allerorten ist von 11 bis 17 Uhr in Haigerloch etwas geboten. In Haigerloch konzentriert sich das Geschehen hauptsächlich auf die Fachgeschäfte in der Unterstadt und in der Oberstadtstraße, wo es wie immer beim Städtlesherbst zehn Prozent Rabatt auf den Einkauf gibt.

Im Foto-Fachgeschäft von Folke Weber gibt es diesmal als besondere Attraktion: "das zweite Gesicht". Dort kann man sich am Sonntag nämlich Mund-Nasen-Schutz-Masken mit dem eigenen Foto gestalten lassen. So wird zum Beispiel die Mund- und Kinnpartie abfotografiert und auf die Maske gedruckt. Witziger Effekt: Man sieht nachher so aus, als ob man gar keine Maske aufhätte. Es gibt aber auch Masken mit den Wappen aller Haigerlocher Ortsteile.

Auch das Möbel- und Einrichtungshaus Wohn Schick und der K-Markt in Owingen öffnen am Sonntag ihre Türen. Dazu das Blumenwerk von Vanessa Henne, wo es passend zum November eine Auswahl an Grabschmuck und Pflanzen gibt. In Stetten ist das StoffOutlet Zollernalb geöffnet. Zum ersten Mal mit von der Partie bei einem Städtlesherbst ist die Firma Flaiz Polstermöbel in Gruol. Dort gibt es eine große Auswahl von Matratzen, Lattenrosten, Polster- und Objektmöbel, Weil die 1500 Quadratmeter Ausstellung umgestaltet wird, lockt Flaiz mit attraktiven Rabatten auf die Ausstellungsware.

In der Spitalgasse in der Unterstadt können alle, die zuhause noch auf Dachboden oder im Keller kleine Schätzchen aufbewahren, zu "Geros Flohmarkt" kommen und diese an ihren Ständen anbieten, die Teilnahme ist kostenlos. Auf dem Parkplatz beim Amtsgericht können Kinder Flohmarktsachen anbieten.

Kunst, Kultur und Kulinarik werden ebenfalls am Sonntag groß geschrieben. Die Museen und die Gastronomien sind geöffnet, direkt auf dem Marktplatz gibt es an zwei Ständen Dinnele, frisches Holzofenbrot, Kaffeespezialitäten und selbst gebackene Waffeln.

Das Kunstmuseum Hurm in der Ölmühle ist offen, ebenso das Schüz-Bildermuseum im alten Pfarrhaus an der Schlosssteige. Einen Abstecher kann man ins Textile Kunstmuseum Alraune im ehemaligen Gasthaus Schwanen machen. Dort ist die Ausstellung "Alraunes Schönheitsklinik" zu sehen.

In die Anfänge der Deutschen Kernforschung führt am Sonntag eine Führung durch das Atomkellermuseum. Sie beginnt um 14 Uhr. Dafür muss man sich allerdings vorab beim Kultur- und Tourismusbüro der Stadt anmelden, Telefon 07474/697-27; E-Mail: touristinfo@haigerloch.de.

Der Verkaufsoffene Sonntag ist von 11 bis 17 Uhr; der Einkauf ist ab 12 Uhr möglich. Der Städtlesherbst findet unter den Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie statt.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.