Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gütenbach Unimogs knattern durchs Kilpental

Von
Traktoren und Unimogs sind im Gütenbacher Kilpental beim Harzhäusle aufgereiht. Stolz stehen die Organisatoren Christian und Axel Timm vor einigen der schweren Landmaschinen. Foto: Hajek Foto: Schwarzwälder Bote

Gütenbach. Traktoren und Unimogs jeden Alters tuckerten am Wochenende durch das sonst so stille Gütenbacher Kilpental. Ihr Ziel war das Harzhäusle, denn dorthin hatten die "Dieselfreunde Gütenbach" zu einem Treffen mit Hoffest eingeladen. Bei sonnigem Wetter war die Resonanz groß, rund 60 Fahrzeuge wurden gezählt. Dazu kamen zahlreiche Zuschauer, vor allem am Sonntag. Den Weg zum abgelegenen Harzhäusle hatten die Helfer vom Gütenbacher Ortszentrum aus bestens ausgeschildert. Hauptorganisatoren waren einmal mehr Axel Timm und Christian Timm, die ein Helferteam von knapp einem Dutzend Leute um sich geschart hatten. "Alle Fahrzeuge sind technisch in Ordnung, TÜV-abgenommen und ganz normal angemeldet", hob Axel Timm hervor. Die meisten tun noch ihren Dienst auf dem Hof oder im Wald. Das älteste Fahrzeug des Treffens wurde 1951 gebaut. Der größte Teil ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, wird liebevoll gepflegt und ist noch im Einsatz.

Rund um die Traktoren und Unimogs nebst Zubehör wurde gefachsimpelt. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus der Umgebung von Gütenbach. Auch aus der weiteren Umgebung, aus dem Raum Offenburg und Villingen fanden sich Besitzer von Traktoren und Unimogs ein. Manche waren schon am Samstag angereist, hatten Wohnwagen dabei und übernachteten im Kilpental. Der Ansturm kam freilich erst am Sonntag, als auch viele Schaulustige den Weg nach Gütenbach fanden.

Für Bewirtung sorgte Familie Timm mit ihren Helfern. Gegrilltes und kalte Getränke gehörten ebenso zum Angebot wie Kaffee und Kuchen. "Extrem vom Wetter abhängig", sei das Treffen, erläuterten die Organisatoren in Erinnerung an die Zusammenkunft vor einem Jahr, die total verregnet war. Dieses Mal konnten die Teilnehmer bei strahlendem Sommerwetter die Reise auf dem offenen Traktor antreten. Das nächste Unimog- und Traktortreffen ist in zwei Jahren geplant, kündigte Axel Timm an.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.