Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gütenbach Herzliche Begrüßungsfeier für die sieben Erstklässler

Von
Gespannt warten die Erstklässler auf ihre Einschulung. Ein herzliches Willkommen gibt es von Schulleiterin Veronika Weis und den Kindern der Klassen zwei bis vier im Kreise einer großen Gästeschar. Foto: Kouba Foto: Schwarzwälder Bote

Gütenbach. Sieben neue ABC-Schützen sind am Freitag in Gütenbach eingeschult worden. Erfreulich sei die Bevölkerungsentwicklung, denn nächstes Jahr soll es schon zehn neue Schüler geben. Laut Bürgermeisterin Lisa Wolber ist für junge Familien gesorgt. Die vorhandenen Bauplätze seien bald vergeben, neue Baugebiete sollen geschaffen werden.

Ein buntes Bild ergab die große Gästeschar im Physiksaal, die Rektorin Veronika Weis herzlich willkommen hieß. Jetzt geht’s los, meinte sie, um künftig "gemeinsam die Schule zu gestalten". Dass die Neulinge Atilla Raimondi, Nele Heldt, Alina Krause, Niklas Scherzinger, Tom Rieder, Marvin Löffler und Finn Wehrle keine Angst vor der Schule haben müssen, das bewiesen die Schüler der Klassen zwei bis vier. An der Gitarre begleitet durch Lili Fischer und einem jungen Drummer, sangen sie "Herzlich willkommen ihr lieben Leute". Auch dass jegliche Aufregung unnötig ist, bewiesen "Maxi" und ihre Muppet-Kameraden. Bunte Trolle zeigten, dass Erstklässler sich nicht vor Zukunft, Lernen, anderen Schülern oder neuen Freunden fürchten müssen und jeder einzigartig bleiben kann, denn "ich bin wie ich bin". Dann hieß es recht fetzig: "Kommt rein in die Schule!" Als kleine Abschiedsgeschenke hatte Marion Ott vom Kindergarten Holzscheiben mit dem Namen der Neuankömmlinge parat und Bürgermeisterin Lisa Wolber wies auf besondere Tage wie Ostern, Weihnachten oder Geburtstag hin. Auch der Tag der Einschulung sei etwas besonderes, an dem es neue Sachen gebe, viele Gäste kämen, Geschenke und Schultüten überreicht würden. Sie versprach, dass alle viel Neues erleben werden. Der neue Spielplatz sei eröffnet und viele Baumaßnahmen würden in Angriff genommen.

Rektorin Weis freute sich auf die neue Turnhalle und akzeptierte die Interimslösung. Schließlich gab Kristina Heilemann vom Kinderschutzbund den Neulingen eine Frühstücksbox mit auf den Weg, die der Furtwanger Naturkostladen gefüllt hatte. Sie wünschte den Kindern einen Superstart. Der wurde mit der Rektorin und Lehrer Simon Götschel eingeläutet. Mit Tornister, Vesperbox, Namensscheibe und Zuckertüte ging es in die Klassenzimmer der Naturparkschule, um erste Instruktionen zu erhalten. Zwischenzeitlich konnten sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen stärken.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.